All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Jesenice nach Derbysieg wieder Leader & Ban zerlegt Gröden im Alleingang!

In den sieben Samstag-Spielen in der Alps Hockey League demonstrierten gleich sechs Teams ihre Heimstärke. Im Spitzenspiel feierte Jesenice einen 6:4-Derbysieg über Ljubljana und übernahm damit wieder die Tabellenspitze. Asiago kletterte mit einem Kantersieg über Schlusslicht EC-KAC II auf den dritten Rang. Für den einzigen Auswärtssieg sorgte der HC Pustertal in Feldkirch.

HDD SIJ Acroni Jesenice – HK SZ Olimpija 6:4 (2:1, 1:2, 3:1) 
Jesenice erwischte beim ersten großen slowenischen Derby in der Alps Hockey League den besseren Start. Nach zwölf Minuten führten die Hausherren durch Tore von Markus Piispanen mit 2:0. Olimpija traf hingegen gleich dreimal die Stange, in der 13. Minute gelang Matic Kralj jedoch der Anschlusstreffer. Im zweiten Drittel erhöhte zwar Miha Brus für die Gastgeber, doch die „Drachen“ waren nun tonangebend. Kralj und Maks Selan glichen die Partien mit zwei Powerplay-Toren sogar aus. Im Schlussdrittel fand Ljubljana zunächst einige gute Möglichkeiten vor, ein Torerfolg blieb ihnen aber verwehrt. Jesenice zeigte sich effizienter und zog durch Treffer von Kalan, Bašič und Brus auf 6:3 davon. Luka Ulamec gelang zwar noch ein Tor für Olimpija, dieses kam aber zu spät.   

EC Bregenzerwald – HC Gherdeina valgardena.it 5:1 (1:1, 0:0, 4:0)
Bereits nach 87 Sekunden erwischte Daniel Ban ein Zuspiel von Marcel Wolf perfekt und brachte den ECB in Führung. Doch die Südtiroler zeigten sich durch den frühen Gegentreffer keineswegs verunsichert und glichen die Partie in der sechsten Minute durch Simon Pitschieler aus. Der ECB erarbeitete sich in der Folge immer wieder Chancen zur erneuten Führung, es blieb aber vorerst beim 1:1. Im Mittelabschnitt, der torlose endete, schlichen sich auf beiden Seiten Fehler ein und die Hauptakteure waren zu diesem Zeitpunkt die Torhüter Pietilä und Rabanser. Der dritte Abschnitt begann dafür wieder mit einem schnellen Treffer der Gastgeber und erneut war es Daniel Ban, der für sein Team anschrieb. (42.) Danach gelang es den Wäldern erstmals über einen längeren Zeitraum das Spiel in die Hand zu nehmen. In Überzahl bejubelte Daniel Ban seinen Hattrick. Gherdeina-Coach Patrice Lefebvre reagierte früh und nahm bereits drei Minuten vor dem Ende seinen Torhüter vom Eis. Mit dem zusätzlichen Feldspieler erzeugten die Gäste allerdings nur kurz Druck, denn Daniel Ban durchbrach die Formation und zerstörte die letzten Hoffnungen mit dem Empty Net Treffer. Doch damit nicht genug, Dominic Haberl umspielte Rabanser zwölf Sekunden vor Abpfiff und setzte den Endstand mit 5:1 fest.

EK Zeller Eisbären – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 3:1 (0:0, 1:0, 2:1)
Von Anfang an sahen die Fans in der Zeller Eishalle eine schnelle, aber ausgeglichene Partie, in der die beiden Kontrahenten großen Wert auf eine geordnete Defensive legten. Nachdem die beiden Torhüter Patrick Machreich und Gianluca Vallini die wenigen Chancen entschärften, endete der erste Abschnitt torlos. Nach Wiederbeginn waren die Zeller tonangebend und bauten einen zunehmend größer werdenden Druck auf die Verteidigung der Gäste aus Sterzing auf. In der 32. Minute scheiterte Petr Vala noch an der Stange, wenige Pässe später traf dann Fabian Scholz zur Führung. Im dritten Spielabschnitt konnten die Zeller das bereits schnelle Tempo nochmals erhöhen. Als Sterzings Tobias Erlacher nach einem Stockstich frühzeitig in die Kabine musste, verpassten die Hausherren in Überzahl die Vorentscheidung. Es kam sogar ganz anders für die Hausherren: Bei 4 gegen 4 am Eis traf Jure Sotlar in der 54. Minute zum Ausgleich. Die Zeller ließen sich den bereits sicher geglaubten Sieg dennoch nicht nehmen und durften schon eine Minute später die erneute Führung feiern. Abermals war es Fabian Scholz, der den Treffer zum 2:1 erzielte. Jussi Tapio fixierte dann in Überzahl noch den sehenswerten 3:1-Endstand.

FBI VEU Feldkirch – HC Pustertal Wölfe 2:4 (0:2, 2:0, 0:2)
Pustertal hatte im ersten Drittel mehr Spielanteile, tat sich aber zunächst schwer klare Chancen zu erspielen. In der achten Minute brach Andergassen den Bann, auch in weiterer Folge ließen die Wölfe keine Feldkircher Chancen zu. In der 17. Minute erhöhte Ringrose mit einem Schuss unter die Latte auf 2:0. Ringrose hatte auch zu Beginn des Mittelabschnitts die Möglichkeit die Führung auszubauen, scheiterte aber am Pfosten. In Überzahl brachte dann Reinthaler die Hausherren heran und in der 34. Minute sorgte Puschnik nach einer Einzelaktion sogar für den Ausgleich. Nach Wiederbeginn hatte wieder Ringrose die erste große Chance und er nutzte diese zum 2:3. Andergassen sorgte in Überzahl für die Vorentscheidung und Goalie Tragust ließ mit einer tollen Parade keine Vorarlberger Hoffnungen mehr aufkommen.

HC Fassa Falcons – HC Neumarkt Riwega 4:3 (0:2, 3:0, 1:1)
Während die Hausherren zunächst ohne Ideen agierten, fand Neumarkt schneller zu seinem Spiel. Nach sieben Minuten brachte Michael Sullmann die Gäste auch in Führung, Neuzugang Joseph Harcharik erhöhte dann sogar auf 2:0. Im zweiten Drittel zeigte Fassa, das ohne Andrè Vigl und Mattia Bernard auskommen musste, ein anderes Gesicht. Die Falken übten viel Druck aus und wurden mit zwei Treffern von Devin Di Diomete und Samuel Rothstein belohnt – 2:2. Nach 34 Minuten drehte der zweite Treffer von Di Diomete die Partie endgültig. Zu diesem Zeitpunkt fehlte Bustreo seinem Team, er ging nach einem Check verletzt vom Eis. In einem heißumkämpften Schlussabschnitt gelang Harcharik der Ausgleich zum 3:3. Sechs Minuten vor dem Ende fiel aber die Entscheidung zugunsten der Hausherren: In Überzahl besorgte Marco Marzolini den Game Winner.

S.G. Cortina Hafro – EHC Alge Elastic Lustenau 5:3 (0:2, 3:0, 2:1) 
Nach nur 22 Sekunden gingen die Gäste durch Jason DeSantis in Führung. Diese verteidigten die Vorarlberger nicht nur geschickt, kurz vor Drittelende legte Wilfan sogar nach. Im Mittelabschnitt schlug Cortina aber zurück. Jordan Ciccarello sorgte mit zwei Powerplay-Treffern für den Ausgleich und Neil Manning drehte die Partie dann sogar. Die Italiener ließen auch im dritten Drittel nicht locker. Die endgültige Entscheidung sollte dann innerhalb weniger Minuten fallen: Mit zwei Toren baute Edoardo Caletti die Führung weiter aus. Das letzte Wort hatten zwar die Lustenauer durch einen Putnik-Treffer, am Ausgang der Partie änderte sich aber nichts mehr.

Migross Supermercati Asiago Hockey – EC KAC II 9:1 (4:0, 4:1, 1:0)
Asiago wurde der Favoritenrolle gerecht, feierte den sechsten Sieg in Serie und verbesserte sich auf den dritten Rang. Die Italiener dominierten den ersten Abschnitt gegen Klagenfurt. Nach nur 20 Sekunden eröffnete Rosa den Torreigen, weitere Treffer durch Scandella, Matteo Tessari und Bardaro sollten folgen. Florian Kurath brachte die Gäste im zweiten Drittel auf die Anzeigetafel, doch die Antwort von Asiago ließ nicht lange auf sich warten. Zuerst stellte Scandella auf 5:1, dann traf Asiago gleich dreimal innerhalb einer Minute. Zwischen dem siebenten und achten Gegentreffer nahmen die Klagenfurter einen Tormannwechsel vor, Jakob Holzer ersetzte Florian Vorauer. Im Schlussabschnitt sorgte Bardaro mit einem weiteren Tor für den 9:1-Endstand. 

Alps Hockey League, 10. Runde, 14.10.2017:
HDD SIJ Acroni Jesenice – HK SZ Olimpija 6:4 (2:1, 1:2, 3:1)
Referees: RUETZ, SUPPER, Arlic, Rezek
Goals Jesenice: Piispanen (4./Kalan-Korosec, 13./Stojan-Logar), Brus (29./Stojan-Piispanen, 47./Piispanen-Kalan), Kalan (54./pp-Piispanen-Brus), Basic (52./Cimzar-Tavzelj)
Goals Ljubljana: Kralj (13./Hebar-Selan, 33./pp-Hebar-Selan), Selan (36./Zajc-Hebar), Ulamec (58./Sever-Chvatal)

EC Bregenzerwald – HC Gherdeina valgardena.it 5:1 (1:1, 0:0, 4:0)
Referees: LAZZERI, VIRTA, Rinker, Tschrepitsch
Goals ECB: 1:0 Ban D. (2./Wolf M.-Waldhauser), 2:1 Ban D. (42./Wolf R.-Kauppila), 3:1 Ban D. (48./pp-Wolf R.-Haberl), 4:1 Ban D. (58./Wolf M.-Wolf R.), 5:1 Haberl (60./Schwinger-Hohenegg)
Goal GHE: 1:1 Pitschieler (6./McDonald-Vinatzer G.)

EK Zeller Eisbären – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 3:1 (0:0, 1:0, 2:1)
Referees: KUCHER, LENDL, Legat, Legat
Goals: 1:0 Scholz (34./pp-Wilfan-Dinhopel), 2:1 Scholz (55./Vala-Dinhopel), 3:1 Tapio (56./pp-Widen-Vala)
Goal Sterzing: 1:1 Sotlar (54./Gabri-Felicetti)

FBI VEU Feldkirch – HC Pustertal Wölfe 2:4 (0:2, 2:0, 0:2)
Referees: OFNER, PODLESNIK, Bärnthaler, Holzer
Goals VEU: Reinthaler (24./pp-Birnstill), Pushcnik (34./Ratz-Fekete)
Goals HCP: Andergassen (8./Elliscasis-Althuber, 47./pp-Hofer-Bruneteau), Ringrose (17./Johansson-Pance, 45./pp-Pance-Johansson)

HC Fassa Falcons – HC Neumarkt Riwega 4:3 (0:2; 3:0; 1:1)
Referees: BAJT, FAJDIGA, Miklic, Snoj
Goals Fassa: 1:2 Di Diomete (23./Monferone-Soracreppa); 2:2 Rothstein (26./Di Diomete-Moferone); 3:2 Di Diomete (34./Catslunger-Rothstein); 4:3 Marzolini (45./Rothstein-Da Tos); 
Goals Egna: 0:1 M.Sullmann (6./Harcharik-Brabenec); 0:2 Harcharik (M.Sullmann); 3:3 Harcharik (45./M.Sullmann-T.Steiner); 

S.G. Cortina Hafro – EHC Alge Elastic Lustenau 5:3 (0:2; 3:0; 2:1)
Referees: LEGA, MISCHIATTI, Basso, Terragni
Goals Cortina: 1:2 Ciccarello (21./PP1/Adami-M.Zanatta); 2:2 Ciccarello (27./Adami-M.Zanatta); 3:2 Manning (33./Adami-Brace); 4:2 Caletti (47.Lacedelli-De Biasio); 5:2 Caletti (50./Brace-Manning)
Goals Lustenau: 0:1 De Santis (1./Auer-Tschernutter); 0:2 Wilfan (19./PP1/Putnik-Koczera); 5:3 Putnik (55./Koczera); 

Migross Supermercati Asiago Hockey – EC Klagenfurt II 9:1 (4:0; 4:1; 1:0)
Referees: LESNIAK, PIANEZZE, Pagon, Rigoni
Goals Asiago: 1:0 Rosa (1./Bardaro-Scandella); 2:0 Scandella (5./Bardaro-Rosa); 3:0 M.Tessari (13./PP1/Magnabosco-Casetti); 4:0 Bardaro (14./PP1/Rosa-M.Sullivan); 5:1 Scandella (25./PP1/Rosa-Sullivan); 6:1 Magnabosco (31./PP1/Dal Sasso-M.Tessari); 7:1 Foltin (32./Stevan-Conci); 8:1 Scandella (32./P.Pietroniro-Bardaro); 9:1 Bardaro (47./PP1/M.Sullivan); 
Goals Klagenfurt II: 4:1 Kurath (23./Goritschnig-Kreuzer); 

www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!