All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Kein Turnaround! Wälder Kantersieg gegen Zell

Das Ländle bleibt weiter kein guter Boden für die Eisbären. Der EC Bregenzerwald schickt die Pinzgauer mit 6:1 nachhause und feiert einen wichtigen Heimsieg.

Eine klasse Teamleistung der Wälder (Pic: EHC Bregenzerwald)

Das Duell der Tabellennachbarn versprach eine enorme Brisanz. Beide Teams brauchten die Punkte unbedingt. Den besseren Start in einer schwungvollen Anfangsphase hatten die Hausherren. Daniel Ban schoss die Wälder in Führung (4.) Der Bregenzerwald, der mit vielen Kooperationsspieler vertreten war, baute in der zehnten Minute die Führung aus. Schwinger vollendete einen schönen Angriff zum 2:0 (10.) Zell versteckte sich keineswegs, doch bis dahin hielt der Goalie der Vorarlberger seinen Kasten sauber. Nicht so in der 14. Minute. Flo Dinhopel entwischte und scorte zum Anschlusstreffer. Da die Zeller auch das zweite Powerplay ungenützt ließen, blieb es beim 2:1 nach 20 Minuten.

Das Mitteldrittel begann mit einer Strafe für den ECB – das Powerplay der Pinzgauer war aber ausbaufähig. In weiterer Folge gönnten sich die Mannschaften eine kleine Pause. „Defense first“ lautete das Motto. Zell war vereinzelt durch die Neuzugänge Kolar und Koblar gefährlich. Der Wald hatte zur Hälfte des Spiels die beste Möglichkeit, doch Machreich parierte glänzend. (30.) Ein kleines Chancenplus konnten sich die Gäste gegen Ende des Drittels erspielen, Kapital konnte aber keines daraus geschlagen werden.

Dinhopel´s Treffer sorgte nur kurz für Hoffnung (Pic: www.ek-zellereisbaeren.at)

Dies sollte sich gleich zu Beginn des letzten Drittels rechen. Daniel Ban konnte eine Unsicherheit von Tormann Machreich zum Doppelpack nutzen. (44.) Die Grün-Schwarze Truppe ließ nicht locker und stürmte weiter voran. Vala, auf Seiten der Eisbären, hätte jedoch verkürzen müssen. (50.) In Minute 57. folgte die etwas kuriose Entscheidung. Zell agierte im Powerplay, die Tore schoss allerdings der Gegner. Horsky, sowie wenige Sekunden später Hohenegg sorgten per Shorthander für die 5:1 Führung.(57.) Die verunsicherten Zeller kamen nun unter die Räder. Hohenegg schnürte in Überzahl seinen Doppelpack. (58.) Eine starke Leistung der Wälder, keinesfalls eine der Zeller, die zum zweiten Mal im Ländle eine ordentliche Packung kassierten.

 

Sky Alps Hockey League

EC Bregenzerwald – EK Zell am See 6:1 (2:1/0:0/4:0)
Tore:
1:0 Ban D. (4.)
2:0 Schwinger (10.)
2:1 Dinhopel F. (16.)
3:1 Ban D. (44.)
4:1 Horsky (57.) SH
5:1 Hohenegg (57.) SH
6:1 Hohenegg (58.) PP1

To Top
error: Content is protected !!