All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Leichte Entwarnung bei den Verunglückten Alex Feichtner und Corin Konradsheim

Vor etwa einer Woche Verunglückten die beiden Zeller Eisbären und ehemaligen Teamstürmer bei einem Verkehrsunfall schwer (wir Berichteten). Nun gibt es leichte Entwarnung in Form einer Presseaussendung des EK Zell am See, wonach die beiden Cracks die wohl allerschwerste Phase überstanden haben dürften.

(www.sportbilder.at)

Bei Neo- Eisbärenstürmer Alexander Feichtner wurde bereits letzte Woche die Aufwachphase aus dem künstlichen Tiefschlaf eingeleitet. Seit Montag ist Alex wieder bei vollem Bewusstsein. Er kann noch diese Woche die Intensivstation verlassen und von Wels nach Salzburg überstellt werden. Bereits in naher Zukunft wird Alex mit der Reha beginnen können!

Das Wrack der beiden Verunfallten (Pic: FF Altmünster)

Auch Corin Konradsheim schwebt nicht mehr in akuter Lebensgefahr! Sein Zustand ist stabil, die Aufwachphase wurde eingeleitet. Es heißt ihm jetzt weiterhin viel Kraft zu schicken, damit auch er das härteste Match seines Lebens positiv übersteht!

Die gesamte Eishockeyfamilie wünscht den beiden alles Gute und drückt weiter die Daumen!

To Top