All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preseason: KAC II revanchierte sich gegen Jesenice

Fünf Tage nach der Auswärtsniederlage in Slowenien besiegte das Farmteam des EC-KAC am Sonntagabend den HDD Jesenice vor eigenem Publikum mit 4:3.

Nach dem missglückten Testspiel in Jesenice am vergangenen Dienstag bekam die Mannschaft von Head Coach Ryan Foster heute in der Stadthalle Klagenfurt die Chance zur Revanche. Dank eines beherzten  Auftritts konnte sie diese auch nützen.

Beide Teams starteten ambitioniert in die Partie, der erste Treffer gelang den Gästen aus Slowenien: Nach einem schönen Pass von Aleksandar Magovac durch die Klagenfurter Defensive war es Miha Brus, der Florian Vorauer nach knapp vier Minuten zum ersten Mal überwinden konnte. Doch die Antwort des EC-KAC II ließ nicht lange auf sich warten: Ein Scheibenverlust Jesenices in der Vorwärtsbewegung ermöglichte Dmitri Iskornev ein Breakaway, das der Try-Out-Stürmer überlegt in einen Torerfolg verwandelte (6.). Wenige Augenblicke später ergab sich für die jungen Rotjacken – angetreten ohne ihre sechs U20-Nationalspieler, dafür mit Luka Petelin (Try-Out) und Fabian Sertschnig (Gastspieler) im Lineup – sogar die Möglichkeit auf die erstmalige Führung, der Puck landete jedoch im Außennetz. In weiterer Folge schwächten sich die Hausherren durch Strafen selbst: Zuerst musste Žiga Svete wegen Haltens für zwei Minuten in die Kühlbox, nur sechs Sekunden später folgte ihm Michael Kernberger nach einem Stockschlag. Torhüter Florian Vorauer konnte sich in dieser Phase zwar mehrmals auszeichnen, vier Sekunden vor Ablauf der ersten Strafzeit musste er sich allerdings unglücklich geschlagen geben: Ein Querpass von Nik Pem wurde vom Schlittschuh eines Klagenfurter Verteidigers in die Maschen abgefälscht (17.). Kurz vor der ersten Sirene hatte Philipp Kreuzer noch eine hochkarätige Torchance, die Scheibe kullerte nach seinem Abschluss aber wenige Zentimeter am Kasten vorbei.

Im zweiten Abschnitt bauten die Gäste viel Druck auf, die jungen Rotjacken überstanden einige brenzlige Situationen und kamen scheinbar aus dem Nichts zum 2:2. Nach Vorarbeit von Dmitri Iskornev und Matthias Kern war es in seinem letzten Spiel in Rot-Weiß Gastspieler Calvin Pokorny, der das Spielgerät in die Maschen beförderte (30.). Erneut bei numerischer Überlegenheit ging Jesenice aber ein drittes Mal in dieser Begegnung in Führung: Mit einem Schlenzer unter die Querlatte schnürte Miha Brus in Minute 36 seinen Doppelpack. Doch wieder kam der EC-KAC II in die Partie zurück: In der Schlussphase des Mitteldrittels steckte Philipp Kreuzer den Puck nach einem Sololauf durch die Beine des zur Spielhälfte eingewechselten Backup-Goalies Žiga Kogovšek.

Den ersten Hochkaräter im Schlussabschnitt fand Florian Kurath vor, er donnerte den Puck allerdings nur an die Stange. Als sich die Klagenfurter anschließend abermals in Unterzahl beweisen musste, drängten die Gäste auf ihren vierten Treffer, mit zwei Blocks und nur einem zugelassenen Torschuss hielten die jungen Rotjacken aber gut dagegen. Als bei den Gästen – unter anderem nach zwei Pfostentreffern – zunehmend Frustration erkennbar wurde, entschied der EC-KAC II die Partie zu seinen Gunsten: Luka Petelin bezwang den Torhüter der Slowenen zwischen dessen Schonern (54.). In den finalen Minuten der Begegnung verteidigte das Farmteam seinen knappen Vorsprung beherzt und gekonnt, am Ende gelang die Revanche für die 1:7-Niederlage in Jesenice am vergangenen Dienstag.

20.08.2017 / Testspiel
EC-KAC II – HDD Jesenice 4:3 (1:2,2:1,1:0)
Tore EC-KAC II: Dmitri Iskornev (6.), Calvin Pokorny (30.), Philipp Kreuzer (38.), Luka Petelin (54.)
Aufstellung EC-KAC II: Vorauer (Horn); Zandonella-Svete, Puff-Kernberger, Wilhelmer-Schnetzer; Petelin-Kurath-Kreuzer, Iskornev-Kern-Pokorny, Rassl-Sertschnig-Ploner, Greier-Rainer-Topatigh

www.kac.at

To Top
error: Content is protected !!