All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preseason: Sterzing unterliegt Rosenheim im Shootout

Im zweiten Spiel in zwei Tagen unterlagen die Broncos den Starbulls Rosenheim knapp mit 4:5 nach Penaltyschießen.

Die Gäste, die zu den Favoriten in der Oberliga Süd gezählt werden müssen, gingen in der 10. Minute durch Lammassaari in Führung, der einen Abwehrfehler eiskalt ausnutzte. Knapp 3 Minuten vor Schluss hielt Steinmann, der für den leicht erkrankten Vallini einsprang, gegen Bucheli den Spielstand fest, bevor die Broncos auf einen Rebound von Kofler 1:41 vor Schluss die wohl beste Chance auf den Ausgleich hatten.

Im zweiten Abschnitt hatten die Wildpferde mit Sotlar und Mantinger einige dicke Chancen, ehe Bahenský zuerst auf einen schönen Rückpass von Sotlar knapp über die Querlatte zielte, auf den folgenden Abpraller von der Bande jedoch am schnellsten reagierte. In der 39. Minute wurde allerdings Bucheli vor dem Broncos-Tor sträflich alleine gelassen und der Neuzugang der Starbulls stellte nach guter Vorarbeit von Fröhlich auf 1:2.

Bei den Hausherren war es nach nur 25 Sekunden im 2. Drittel erneut Bahenský, der von Gabri in der neutralen Zone angespielt wurde und dann Endres im Kasten der Starbulls vom inken Bullykreis keine Chance ließ. Die Wildpferde hatten im Powerplay noch eine gute Chance durch Duffy, der nach starker Vorarbeit von Felicetti aus dem Slot nur knapp am Treffer gehindert werden konnte, und auf der Gegenseite konnte Nättinen in der wohl schönsten Tic-Tac-Toe-Aktion des Spieles Steinmann nicht mehr überwinden. Dies gelang allerdings 3:57 vor Schluss, als Laamassari durch einen Querpass von Vollmayer schön angespielt wurde und nur mehr in das leere Tor einzunetzen brauchte. Etwas mehr als eine Minute später stellte Zick mit einem Schlagschuss aus dem Slot auf 2:4 und die Partie schien gelaufen.

Doch die Wildpferde kehrten zurück, auch dank zweier Strafen gegen Draxinger und Bergmann. Im 4:3-Powerplay netzte Bahenský zuerst in der 58. Minute aus dem hohen Slot ein, bevor er im 5:4-Powerplay nur 54 Sekunden später aus identischer Position per Handgelenkschuss zum 4:4-Gleichstand traf.

Im folgenden Penalty-Schießen traf Fröhlich im 6. und entscheidenden Versuch zum Siegestreffer für die Gäste.

WSV Sterzing – Starbulls Rosenheim 4:5 n.Ps. (0:1|1:1|3:2|0:1)

Die Tore:

0:1 – 09:33 – Lammassaari (Nättinen, Daxlberger)
1:1 – 33:19 – Bahenský (Mantinger, Sotlar)
1:2 – 38:04 – Bucheli (Fröhlich)
2:2 – 40:25 – Bahenský (Gabri)
2:3 – 56:03 – Lammassaari (Vollmayer)
2:4 – 57:20 – Zick
3:4 – 58:16 – Bahenský (Nyren, Hackhofer)
4:4 – 59:10 – Bahneský (Nyren)

Die Penaltys:

G – BRO – Sotlar
X – SBR – Nättinen
X – BRO – Bahenský
X – SBR – Lammassaari
X – BRO – Duffy
G – SBR – Fröhlich
X – BRO – Hackhofer
G – SBR – Zick
G – BRO – Felicetti
X – SBR – Bucheli
G – SBR – Fröhlich
X – BRO – T. Gschnitzer

www.broncos.it, (Pic: Oskar Brunner – www.brunner-fotowelt.com)

To Top
error: Content is protected !!