All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: Drei Österreichische Duelle am heutigen Samstag!

Mit der siebenten Runde innerhalb von nur zwei Wochen wird die intensive Weihnachtszeit in der Alps Hockey League am Dreikönigstag abgeschlossen. In den acht Partien kommt es im Kampf um die Playoff-Ränge noch einmal zu zahlreichen Derbys.

06.01.2018, 14:00: EC KAC II – Red Bull Hockey Juniors
Referees: BAJT, FICHTNER, Legat, Snoj
Während Klagenfurt einen denkbar schlechten Start in das neue Jahr hatte und beide Duelle mit den slowenischen Konkurrenten klar verlor, erlitten die Juniors am Donnerstag einen Rückschlag im Playoff-Kampf: Beim 0:3 gegen Jesenice blieben die Salzburger zum erst zweiten Mal in dieser Saison ohne Torerfolg. Nachdem die Juniors die mit Abstand wenigsten Spiele aller Teams ausgetragen haben, sind ihre Top Acht-Chancen noch voll intakt. In den ersten beiden Saisonduellen mit Schlusslicht KAC II gingen die Red Bulls als Sieger vom Eis. 

06.01.2018, 17:30: HK SZ Olimpija – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: LEGA, MISCHIATTI, Arlic, Markizeti
Beide slowenische Teams blicken auf eine erfolgreiche Weihnachtszeit zurück: In den letzten sieben Partien musste sich Jesenice zweimal und Olimpija sogar nur einmal geschlagen geben. Im letzten Derby am 30. Dezember feierte Olimpija den ersten Saisonerfolg über den ewigen Rivalen. Davor hielt Jesenice dreimal die Oberhand und gewann auch beide Duelle am Tivoli. Die Gäste gewannen die letzten vier Auswärtsspiele, doch auch Ljubljana blieb zuhause zuletzt drei Mal erfolgreich.

(Pic: Erstebankliga.at)

06.01.2018, 19:00: Rittner Buam – HC Pustertal Wölfe
Referees: PIANEZZE, SUPPER, Bedana, Oberhuber
Am Samstag kommt es wieder zum Südtiroler Traditionsderby zwischen Pustertal und Ritten. Beide Teams sind bereits für das italienische Final Four qualifiziert, es geht hier nur noch um die Platzierungen. Auch in der Alps Hockey League liegen beide auf Playoff-Kurs, wobei der Einzug Rittens nur mehr Formsache ist. In der bisherigen Saison gewann der HCP die zwei Duelle knapp mit nur einem Tor Differenz. Für die „Wölfe“ wird es das zweite Spiel innerhalb von nur 24 Stunden: Denn die Partie gegen Fassa, die wegen des starken Schneefalls gestern nicht austragen konnte, wird heute nachgeholt.

06.01.2018, 19:00: HC Neumarkt Riwega – Migross Supermercati Asiago Hockey
Referees: FAJDIGA, LESNIAK, M. Cristeli, Stefenelli
Seit Anfang Dezember hat Asiago alle zehn Spiele gewonnen und ist damit das Maß der Dinge in der Alps Hockey League. Im neuen Jahr gab es knappe Siege über Sterzing und Gröden. Die Rot-Gelben gehen nun auch in Neumarkt als klarer Favorit auf das Eis, die ersten beiden Saisonduelle wurden jeweils +4 gewonnen – Anthony Bardaro kam in diesen Spielen auf drei Tore und zwei Vorlagen. Phil Pietroniro sitzt das zweite und letzte Spiel seiner Sperre ab. Die „Wildgänse“ haben sechs der letzten sieben Partien verloren und auch die Qualifikation für das italienische Final Four verpasst.

06.01.2018, 19:30: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – HC Gherdeina valgardena.it
Referees: DURCHNER, LENDL, Rigoni, Wiest
Nach einer Niederlagenserie kam Sterzing Ende Dezember wieder in Tritt und schaffte erst gestern mit einem Sieg in Neumarkt den Sprung zurück in die Top Acht und auch die Qualifikation für das italienische Final Four. Als erst viertes Team der Liga durchbrachen die Broncos die „100-Tore-Marke“, wobei Ben Duffy die teaminterne Torschützenliste mit 19 Treffern anführt. Der kommende Gegner aus Gröden musste sich zuletzt oft knapp geschlagen geben und liegt in der Tabelle nur auf dem 14. Rang. In den ersten drei Saisonduellen gab es nur Auswärtssiege, bei denen Sterzing zwei Mal jubeln durfte.

(Pic :Rohal)

06.01.2018, 19:30: EHC Alge Elastic Lustenau – EK Zeller Eisbären
Referees: MOSCHEN, VIRTA, Bärnthaler, Gatol
Am Samstag bestreitet der EHC Alge Elastic Lustenau sein erstes Spiel im Jahr 2018. Zu Gast in der Rheinhalle Lustenau sind die Eisbären aus Zell am See, dabei kommt es auch zum direkten Bruderduell zwischen Max und Franz Wilfan (beide sind Kapitäne ihrer Mannschaften). Alle drei bisherigen Duelle dieser beiden Teams waren hart umkämpft, zwei Mal ging es in die Overtime. In der bisherigen Statistik führen die Eisbären in dieser Saison mit 2:1. Für beide Teams geht es um wichtige Punkte um die Play-Off Qualifikation. Derzeit fehlen den Lustenauern acht Punkte auf den rettenden achten Tabellenrang. Die Zeller Eisbären liegen mit 42 Punkten nur knapp vor dem EHC.

06.01.2018, 19:30: EC Bregenzerwald – EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel
Referees: STRASSER, WIDMANN, Bedynek, Martin
Nachdem bereits heute das Auswärtsspiel in Feldkirch auf dem Programm steht, geht es für Bregenzerwald nur 24 Stunden später zuhause gegen Kitzbühel weiter. Am vergangenen Wochenende unterlagen die Wälder in Tirol mit 4:1, sieben Tage später bietet sich bereits die Revanchemöglichkeit. Hier könnte die Heimstärke des ECB eine Rolle spielen, denn seit Mitte Oktober wurde gerade Mal ein Heimspiel verloren. Die Adler haben zudem alle zwölf Auswärtsspiele verloren und dabei nur drei Zähler gesammelt.

06.01.2018, 20:45: HC Fassa Falcons – S.G. Cortina Hafro
Referees: HOLZER, LAZZERI, F. Giacomozzi, Kalb
Cortina musste im Playoff-Rennen zuletzt einen herben Rückschlag hinnehmen und verpasste auch das italienische Finale Four. Das Team von Drew Omicioli erzielte in den ersten beiden Spielen des Jahres noch keinen Treffer und wartet seit vier Spielen auf einen Sieg. Noch düsterer sieht es bei Fassa aus, die Falken verloren seit Mitte November alle zwölf Partien. Während Fassa keine Chancen auf die Top Acht hat, fehlt dem neuntplatzierten Cortina nur ein Zähler. Die Gäste gewannen die bisherigen beiden Saisonduelle mit Fassa.

www.erstebankliga.at, (Pic: EK Zeller Eisbären)

To Top
error: Content is protected !!