All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-VF: Aus und vorbei – VEU verliert beim HCP und ist raus

Der HC Pustertal löste das letzte Halbfinal-Ticket. Mit einem 3:1 Erfolg über den FBI VEU Feldkirch, entschieden die Wölfe die Viertelfinalserie mit 4:2 für sich. Im Halbfinale trifft der HC Pustertal auf den Grunddurchgangssieger aus Asiago.

HC Pustertal Wölfe – FBI VEU Feldkirch 3:1 (0:0; 2:1; 1:0)
Im sechsten Viertelfinalspiel zwischen dem HC Pustertal und VEU Feldkirch mussten die Hausherren auf Armin Hofer verzichten, der nach dem fünften Spiel für zwei Spiele gesperrt wurde. Die Gäste musste weiterhin auf Dylan Stanley verzichten. Beide Teams agierten im ersten Abschnitt vorsichtig und taktisch. Feldkirch konnte das einzige Überzahspiel des ersten Drittels nicht nützen.

Im zweiten Abschnitt sahen die Fans mehr Tormöglichkeiten. Den Hausherren gelang ein Doppelschlag innerhalb von einer Minute. Erst eroberte Max Oberrauch die Führung, ehe Armin Helfer den Puck unter der Latte zum 2:0 versenkte. Feldkirch kämpfte sich aber wieder zurück. Diethard Winzig nützte in der 34. Minute einen Fehler der Wölfe aus und verkürzte auf 1:2. Ab diesem Zeitpunkt konnten die Österreicher die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Der Ausgleich gelang allerdings nicht mehr. Feldkirch hatte noch drei Powerplay Situationen im letzten Abschnitt, konnte die Defensive der Hausherren aber nicht mehr durchbrechen.

Sean Ringrose sorgte in der 58. Minute mit einem empty-netter für die Entscheidung. Die Wölfe gewannen das sechste Viertelfinalspiel mit 3:1 und entschieden die Serie mit 4:2 für sich. Im Halbfinale trifft Pustertal ab Donnerstag auf Asiago.


 
17.03.2018 HC Pustertal Wölfe – FBI VEU Feldkirch 3:1 (0:0; 2:1; 1:0)
Referees: BULOVEC, VIRTA, Basso Snoj
Goals PUS: 1:0 Oberrauch (25./Ringrose-Andergassen); 2:0 Helfer (26./Di Casmirro-Ringrose); 3:1 Ringrose (58./Andergassen)
Goal VEU: 2:1 Winzig (33./Fekete-Draschkowitz); 

www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!