All for Joomla All for Webmasters
EBEL Teams

CHL: Capitals unterliegen starken Finnen

eishockey-online via Twitter)

Für die UPC Vienna Capitals setzte es im dritten Gruppenspiel der diesjährigen CHL, die dritte Niederlage. Am heutigen Abend verloren die tapfer kämpfenden Wiener gegen JYP Jyväskylä mit 1:3, hatten aber in keiner Phase der Partie wirkliche Siegeschancen. 

Kyle Klubertanz spielte das erste mal vor Heimpublikum (Bild: Licensed by Wikipedia, CC-BY-SA 4.0, Fabien Perissinotto)

Die dritte Partie der Gruppe C begann mit viel Schwung und wenig Unterbrechungen. In Minute vier gelang den Gästen das frühe Auswärtstor. Henri Kanninen schoss die Hartgummischeibe ins kurze Eck. (4.) Doch die Caps steckten diesen Rückstand schnell weg. Wenig später vergab Nödl den Ausgleich. (7.) Zur Hälfte des ersten Drittels waren es die Finnen, die dem Tor wieder näher waren. Tuppurainen scheiterte nach einer schönen Kombination an Lamoureux. (10.) JYP war anschließend die bessere Mannschaft – Wien kam nur zu vereinzelten Chancen, wie in der zwölften Minute durch Lakos. Fünf Minuten vor Schluss folgten die ersten Strafzeiten. Zuerst waren zu viele Spieler am Eis und als dann auch Neuzugang Klubertanz in die Kühlbox musste, hieß es drei gegen fünf. Die Mannschaft aus dem Norden drückte was das Zeug hielt, doch die Caps konnten mit vereinten Kräften einen weiteren Gegentreffer verhindern.

Das Mitteldrittel begann mit einer guten Möglichkeit für die Wiener, denn Jyväskylä nahm prompt zwei Strafen. Top-Torjäger Holzapfel traf nach wenigen Sekunden die Stange, danach war die Aubin-Truppe jedoch zu harmlos. (22.) Immer wieder schlichen sich kleine Fehler ein. Tessiers Pässe wurden in solchen Situationen schmerzhaft vermisst.Der letztjährige Halbfinalist der Liiga war stocktechnisch überlegen. Dennoch hatten Sharp und Vause im Alleingang den Ausgleich in Überzahl auf der Schaufel.(29 bzw. 30) Gegen Ende des Drittels hielt Lamoureux die Caps mit einigen sehenswerten Paraden im Spiel. Abermals scheiterten die Finnen an der Nr 1. der Caps.

Holzapfel und Lamoureux mit einer soliden Leistung

Das entscheidende Drittel hatte zunächst wenig aufregendes zu bieten. Meistens war an der gegnerischen blauen Linie Endstation der beiden Teams. So dauerte es bis zur 51., als Peter auf Seiten der Hausherren „pausieren“ musste, bis zum nächsten Highlight. Zuerst scheiterte Vause in Unterzahl alleine vor dem Torhüter – im Gegenzug gelang Puustinen das 0:2 und somit die Vorentscheidung. (53.) Coach Aubin riskierte anschließend alles und nahm fünf Minuten vor Ende der Partie Goalie Lamoureux aus dem Kasten. Dies wurde postwendend bestraft und  Kapitän Hytönen traf per Empty-Netter zum 0:3. (55.) Das finnische Team, rund um Ikone Jarkko Immonen, spielte die Zeit routiniert runter. Das Tor von Youngster Bauer war nur noch von statistischem Wert.  Die Capitals sind am kommenden Samstag gegen Grodno bereits zum Siegen verdammt.

Champions Hockey League:

Do. 31.08.2017: Vienna Capitals – JYP Jyväskylä 1:3 (0:1/0:0/1:2)

Tore:

0:1 Kanninen (4.)

0:2 Puustinen (53.) PP

0:3 Hytönen (55.) EN

1:3 Bauer (60.)

To Top
error: Content is protected !!