All for Joomla All for Webmasters
EBEL

CHL: KAC siegt zum CHL-Auftakt bei Gap!

Mit einem klaren 6:3 Auswärtssieg startete der österreichische Rekordmeister in die neue CHL-Saison. Dabei hatte sich der KAC das Leben nach einer zwischenzeitlichen 4:1 Führung selbst schwer gemacht, als die Franzosen auf 3:4 ran kamen. Doch letztlich setzten sich die Rotjacken souverän mit 6:3 durch.

(www.sport-bilder.at)

Der EC-KAC startet mit viel Energie in die Champions Hockey League Saison. Ein erster Schuss von Richard Regehr wird noch geblockt. In der zweiten Minute kommt Gap erstmals in die KAC-Zone und die Rotjacken müssen gleich eine Strafe hinnehmen. In dieser Phase brannte es vor dem KAC Tor, die Kärntner überstehen dennoch die Unterzahl schadlos. In der fünften Minute war es dann so weit – Thomas Koch erzielte nach Vorlage von Richard Regehr das erste Pflichtspieltor in der neuen Saison. Kurz darauf wurden die Reaktionen von David Madlener getestet, der mit einer Riesenparade gegen Eric Scheid glänzte. Nun erhöhten die Gastgeber die Gangart und fasste gleich zwei Strafen aus. Der österreichische Vizemeister drückte an, konnte den Vorsprung aber erst nach der doppelten Überzahl ausbauen. In der elften Minute schlug Matthew Neal zu, der im Slot gut verzögerte und den Puck zum 2:0 in die Maschen beförderte. Der französische Meister schlug aber postwendend zurück und verkürzte nur Sekunden später durch Dimitri Thillet den KAC-Vorsprung. Zum Glück der Klagenfurter nützte Gap eine große Chance zum Ausgleich nicht. Um einiges effektiver präsentierte sich der KAC und Manuel Ganahl, der mit einem Schlagschuss im Powerplay die Führung weiter ausbaute. Doch der KAC hatte im ersten Drittel noch nicht genug: Matthew Neal erzielte mit einem Handgelenkschuss das vierte Tor für die Rotjacken. Ehe das erste Drittel endete, mussten die Rotjacken noch einmal in Unterzahl ran, Madlener und die Pausensirene verhindern aber einen weiteren Gegentreffer.

Im zweiten Drittel verkürzten die Gastgeber nur eine Sekunde vor Ablauf der Strafzeit schnell auf 2:4. Drei Riesenchancen von Neal und Koch blieben nur wenig später ungenützt.  Die Raubvögel aus Frankreich kamen in dieser Phase besser ins Spiel, ließen ihre Chancen aber erst ungenützt. Der KAC machte sich durch einige Strafen selbst das Leben schwer. Zur Halbzeit des zweiten Abschnitts drückten die Hausherren bei 5 gegen 3 Überzahlspielen weiter an. Während Madlener den KAC in der ersten doppelten Überzahl noch vor Schlimmeren bewahrte, verwertete Eric Scheid beim nächsten 5 gegen 3 den Anschlusstreffer. Die Serie der Strafen war aber noch nicht vorüber, bei einem 4 gegen 4 schrammt Neal hauchdünn an seinem Hattrick vorbei. Die letzten drei Minuten des Mitteldrittels wird nun wieder vollzählig gespielt, mit Chancen auf beiden Seiten, aber keine weiteren Tore.

Die Rotjacken kamen wieder konzentrierte aus der Kabine und waren, wie schon im ersten Abschnitt, das bestimmende Team. In der 48. Minuten hatten allerdings Scheid und McDonald den Ausgleich am Schläger, Madlener rettete jedoch. In Überzahl gelang in der 54. Minute wieder der Befreiungsschlag, David Fischer versenkte einen Schlenzer aus der Distanz zum 5:3. Für die endgültige Entscheidung sorgte schließlich Julian Talbot, der in der 59. Minute den Endstand von 6:3 für die Klagenfurter herstellte. Damit übernehmen die Rotjacken nach dem ersten Spieltag in Gruppe H die Tabellenführung.

CHL

Gap Rapaces – EC KAC 3:6 (1:4|2:0|0:2)

0:1 Koch (5.)

0:2 Neal (11.)

1:2 Thillet (11.)

1:3 Ganahl (15./PP)

1:4 Neal (17.)

2:4 Thillet (22./PP)

3:4 Scheid (32./PP2)

3:5 Fischer (54./PP)

2:6 Talbot (59.)

 

To Top
error: Content is protected !!