All for Joomla All for Webmasters
EBEL

CHL: Salzburg feiert klaren Heimsieg über Bystrica

Der EC Red Bull Salzburg hat das Heimspiel der Champions Hockey League gegen HC05 Banská Bystrica mit 5:0 gewonnen. In einem schnellen Spiel waren die Salzburger insgesamt auch die bessere Mannschaft, es war zugleich der erste Saisonsieg der Red Bulls.

(Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner)

Ohne die Rekonvaleszenten John Hughes, Raphael Herburger und Daniel Jakubitzka, der beim Freitagsspiel gegen Tappara im Schlussdrittel mit einer Handverletzung ausschied und nun mehrere Wochen ausfällt, ging es für die Red Bulls ins zweite Gruppenspiel der Champions Hockey League. Mit dabei war dafür wieder Daniel Welser und der stand in der vierten Minute bereits gefährlich vorm Gästetor. Wie auch einige andere Salzburger in den Anfangsminuten, denn die pressten von Beginn an und waren auch in den Zweikämpfen sehr präsent. In einem schnellen Spiel mit viel Bewegung auf beiden Seiten mussten die Red Bulls dennoch lange auf den ersten Treffer warten. Dafür schlug die Scheibe dann gleich zweimal im slowakischen Tor hinter Teemu Lassila ein. In der 19. Minute vollendete Alexander Rauchenwald ein sehenswertes Solo durch die Gästeabwehr zur Führung, wenig später erhöhte Brant Harris aus spitzem Winkel nach schönem Pass von Daniel Welser zur verdienten 2:0-Pausenführung, beide Tore entstanden in Überzahl. Salzburgs Torhüter Luka Gracnar hatte auch einiges zu tun – u.a. in der 14. Minute bei einem Alleingang von Cason Hohmann – hielt seinen Kasten aber sauber.

Im zweiten Abschnitt trat Thomas Raffl in der 23. Minute zu einem Penaltyshot an, kam aber an Teemu Lassila nicht vorbei. Danach hatten die Salzburger in einem hitziger werdenden Spiel viele Überzahlsituationen, konnten aber lange kein Kapital daraus schlagen. Erst in der 28. Minute war es erneut Alexander Rauchenwald, der im Powerplay im Nachschuss mit seinem zweiten Tagestreffer zum 3:0 erhöhte. Danach war das Spiel wieder offen, wobei die Red Bulls kaum zwingende Chancen der Gäste zuließen. Und sie blieben nach vorn gefährlich, Alexander Cijan verwertete in der 34. Minute einen Querpass von Julien Brouillette und fixierte damit den 4:0-Pausenstand nach 40 Minuten.

Im Schlussdrittel waren die Red Bulls bei 5 vs. 5 weiterhin die bessere Mannschaft, viele Strafen zwangen sie allerdings immer wieder in Unterzahl. Gleich zweimal mussten sie jeweils vier Minuten zu viert auskommen, einmal für 60 Sekunden sogar 3 vs. 5. Aber die Salzburger blieben konzentriert, kämpften um jeden Zentimeter Eis und warfen sich in die Schüsse, so dass der sehr sichere Luka Gracnar am Ende sogar sein erstes Saison-Shutout feiern konnte. Ryan Duncan traf dann in der 53. Minute im Powerplay ein weiteres Mal und fixierte damit den 5:0-Endstand für die Red Bulls, die damit zugleich ihren ersten Saisonsieg feierten und Selbstvertrauen für die weiteren Spiele tanken konnten. Das freute natürlich auch die 1.800 Zuschauer, darunter 150 Fans aus Banska Bystrica, in der Salzburger Eisarena, die ein schönes Spiel ihrer Mannschaft sahen.

CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
EC Red Bull Salzburg – HC05 Banská Bystrica 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)
Tore: Rauchenwald (19./PP, 28./PP), Harris (20./PP), Cijan (34.), Duncan (53./PP)

www.redbulls.com

To Top
error: Content is protected !!