All for Joomla All for Webmasters
Deutschland

CHL: Stark! Salzburg kämpft sich zum Sieg über Wolfsburg

Der EC Red Bull Salzburg bleibt im Geschäft. Die Roten Bullen gewannen, nach einem klassischen Fehlstart, bei den Grizzlys aus Wolfsburg mit 5:4. Eine unterhaltsame Partie, die Salzburg schlussendlich drehte. Ein ganz wichtiger Sieg für die Poss-Truppe, die jetzt punktegleich mit Wolfsburg da steht.Neuzugang Peter Mueller glänzte mit einem Doppelpack.

Dem Neuzugang Peter Mueller gelang ein Doppelpack (Photo: GEPA pictures/ Csaba Doemoetoer)

Die Partie begann mit einem fulminanten Startdrittel. Bereits in Minute 2 nutzten die Wolfsburg Grizzlies einen Schnitzer der Salzburger Verteidigung. Und nur eine Minute später erhöhte der Ex-Salzburger Brent Aubin im Powerplay auf 2:0. Doch die Red Bulls schlugen zurück: Dominique Heinrich verkürzte mit einem Nachschuss aufs 1:2, kurz danach gab es die ersten Handgreiflichkeiten. Und in Minute 9 glich Thomas Raffl im Powerplay mit einem ansatzlosen Schuss aus dem linken Bullykreis aus. Die Partie blieb heiß, in den Zweikämpfen wurde nicht zimperlich zu Werke gegangen, die Chancen wechselten auf beiden Seiten im Sekundentakt. 30 Sekunden vor der ersten Pause gelang Peter Mueller nach schöner Einzelaktion sein erstes Tor für die Red Bulls, die nach einem ‚verrückten‘ ersten Drittel mit 3:2 führten.

Im zweiten Durchgang agierten die Red Bulls anfangs kompakter und ließen kaum Chancen zu. Bis zur 28. Minute, als Brent Aubin nach starker Einzelleistung – er traf nach Zweikampf im Fallen – zum 3:3 ausglich. Doch gleich im Gegenzug übernahmen die Red Bulls wieder die Führung nach einem Kontertor von Alex Aleardi, vier Minuten später erhöhte Peter Mueller im Powerplay aus dem rechten Bullykreis – 5:3. Es wurde nun erneut hektisch und kurz vor der zweiten Pause trafen diesmal die Hausherren und verkürzten auf 4:5 aus ihrer Sicht.

Im Schlussdrittel wurde verbissen weitergekämpft, die Partie glich einem offenen Schlagabtausch, in dem kein Zentimeter Eis hergegeben wurde. Am Ende aber blieb es beim 5:4-Arbeitssieg der Red Bulls in Wolfsburg und die Salzburger haben damit in der Tabelle der Gruppe A mit den Niedersachsen nach Punkten wieder gleichgezogen. Das letzte Gruppenspiel am 11. Oktober in Salzburg zwischen diesen beiden Mannschaften entscheidet darüber, wer mit Tappara in die Ko-Phase einzieht.

CHL 5. Spieltag

Grizzlys Wolfsburg – EC Red Bull Salzburg 4:5 (2:3/2:2/0:0)

Tore:
1:0 Fauser (2.)
2:0 Aubin (3.) PP1
2:1 Heinrich (5.)
2:2 Raffl (9.)
2:3 Mueller (20.)
3:3 Aubin (28.)
3:4 Aleardi (29.)
3:5 Mueller (33.) PP1
4:5 Furchner (40.)

To Top
error: Content is protected !!