sports, ice hockey
Continental Cup: Ritten holt sich Turniersieg und steht im Super Final!
Von: Hockey-News Am: 21 Nov, 2016 | Kategorien: Continental Cup, Ritten Sport, Turniere, zSlideshow

Italienmeister Ritten hat am Samstagabend in Klobenstein vor 1.500 Zuschauern  auch das dritte Spiel im Continental-Cup-Halbfinale gewonnen. Die „Buam“ bezwangen in einem hochklassigen Spiel nach Tychy und Atyrau auch den  weißrussischen Klub Shakhtyor Soligorsk mit 3:1-Toren und sicherten sich mit diesem Sieg den Einzug ins Super-Final Mitte Jänner.

(Foto: Max Pattis)

(Foto: Max Pattis)

Ritten und Soligorsk gingen heute von Beginn an ein hohes Tempo. Nach nur 15 Spielsekunden musste Oscar Ahlström auf die Strafbank, die Weißrussen konnten die Überzahlsituation aber nicht nutzen. Anders Ritten. Als in der 15. Minute auch Konstantin Durnov in die Kühlbox musste, schlug „Rückkehrer“ Brad Cole zu. Jason Williams spielte den Verteidiger an der blauen Linie an, dieser zog ab und netzte zum 1:0 ein. Zuvor waren schon Traversa, Williams und Gomes dem Führungstreffer
nahe.

20 Sekunden vor dem Seitenwechsel bekam dann auch Brad Cole eine Strafe aufgebrummt. Diesmal jedoch mit Folgen, denn gleich nach der Pause glich Viktor Andrushenko auf Zuspiel von Demkov zum 1:1 aus. In der 24. Minute hätte der Finne Lauri Karmeniemi die Weißrussen sogar in Führung schießen können, scheiterte aber an Killeen. Danach übernahm Ritten das Kommando. In der 31. Minute traf Alex Frei nur den Pfosten, zwei Minuten später lenkte Dan Tudin in Überzahl (Levko saß auf der Strafbank) einen Distanzschuss von Cole unhaltbar zum 2:1 ab. Kurz vor der letzten Drittelpause vergab Jared Gomes allein vor Lindskoug das mögliche 3:1.

Das Schlussdrittel begann mit einer Glanzparade von Killeen auf Viktor Andrushenko. In der 44. Minute leitete Fabian Ebner einen schnellen Konter ein, Williams spielte zu Gomes: Das 3:1. Eine herrliche Puckstaffette, blitzschnell ausgeführt, allein dieses Tor war heute das Eintrittsgeld wert. Danach vergaben Gomes und Spinell noch zwei weitere Torchancen und so blieb es beim 3:1. Ritten hat in diesem Halbfinale bewiesen, international gut mithalten zu können. Eine Klasseleistung der Mannschaft von Riku Lehtonen.

(Foto: Max Pattis)

(Foto: Max Pattis)

Mit Ritten und dem kasachischen Meister Beibarys Atyrau schafften auch noch die beiden Sieger des zweiten Halbfinals, Nottingham Panthers (Großbritannien) und Odense Bulldogs (Dänemark), den Sprung ins Super Final, das vom 13. bis 15. Jänner 2017 in einem noch zu bestimmenden Ort ausgetragen wird.

Rittner Buam – HC Shakhtyor Soligorsk 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)
Tore:
1:0 Brad Cole (16.48),
1:1 Viktor Andrushenko (20.28),
2:1 Dan Tudin (33.42),
3:1 Jared Gomes (44.10)

Halbfinale Continental Cup, Gruppe E in Klobenstein/Ritten:

Freitag, 18. November
Beibarys Atyrau – Shakhtyor Soligorsk 4:1 (1:1, 1:0, 2:0)
Rittner Buam – GKS Tychy 4:3 (0:0, 1:0, 3:3)

Samstag, 19. November
Shakhtyor Soligorsk – GKS Tychy 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Rittner Buam – Beibarys Atyrau 3:2 (0:0, 1:1, 2:1)

Sonntag, 20. November
GKS Tychy – Beibarys Atyrau 2:4 (0:1, 1:1, 1:2)
Rittner Buam – Shakhtyor Soligorsk 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

Tabelle
1. Rittner Buam 9 Punkte (10:6)
2. HC Beibarys Atyrau 6 (10:6)
3. HC Shakhtyor Soligorsk 3 (4:7)
4. GKS Tychy 0 (5:10)



Halbfinale Continental Cup, Gruppe D in Odense (DAN)

Freitag, 18. November
HC Donbass (UKR) – Angers Ducs (FRA) 2:3 (1:0, 1:2, 0:1)
Odense Bulldogs (DAN) – Nottingham Panthers (GBR) 4:5 (1:2, 1:2, 2:1)

Samstag, 19. November
Angers Ducs (FRA) – Nottingham Panthers (GBR) 3:4 (2:1, 0:2, 1:1)
Odense Bulldogs (DAN) – HC Donbass (UKR) 2:1 (1:1, 0:0, 1:0)

Sonntag, 20. November
Nottingham Panthers (GBR) – HC Donbass (UKR) 1:3 (0:0, 0:1, 1:2)
Angers Ducs (FRA) – Odense Bulldogs (DAN) 2:3 (0:, 2:1, 0:1)

Tabelle
1. Nottingham Panthers (GBR) 6 Punkte (10:10)
2. Odense Bulldogs (DAN) 6 (9:8)
3. Angers Ducs (FRA) 3 (8:9)
4. HC Donbass (UKR) 3 (6:6)