All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

Continental Cup: Rittens Chance auf Finaleinzug lebt trotz Niederlage

Nach dem 2:0-Auftaktsieg am Freitag im Continental-Cup-Halbfinale gegen Grenoble, musste sich heute AHL- und Italienmeister Ritten dem kasachischen Meister Nomad Astana mit 1:3-Toren geschlagen geben. Ritten braucht nun morgen im letzten Spiel gegen den ungarischen Meister Jegesmedvek Miskolc unbedingt einen Sieg, um das Ticket für das Finale zu lösen.

Die „Buam“, die ohne die beiden Langzeitverletzten Andreas Alber und Max Ploner auskommen mussten, erwischten heute gegen Astana zwar den besseren Start und gingen nach 8.28 Minuten mit Oscar Ahlström, auf Zuspiel von Bretton Stamler, auch mit 1:0 in Führung, doch nicht einmal drei Minuten später gelang den Kasachen der Ausgleich. Der überragende Yaroslav Yevdomikov verwertete ein Assist von Nikita Mikhailis zum 1:1. Dabei blieb es auch bis zur ersten Pause.

Im Mitteldrittel drehten die Kasachen das Match. Nach 2.52 Minuten brachte Ivan Vereshagin die Gäste mit 2:1 in Führung. In der 34. Minute musste Kyle Jean auf die Strafbank und Astana nutzte prompt die Überzahl zum 3:1, erneut durch Yaroslav Yevdomikov. Damit war die Begegnung entschieden.

(Foto: Max Pattis)

Ritten versuchte zwar im Schlussdrittel noch einmal ranzukommen, scheiterte aber immer wieder an Gäste-Torhüter Dmitri Malgin. Außerdem spielte Ritten undiszipliniert und musste zu viele Strafen einstecken. So blieb es bei der 1:3-Niederlage.

Am Sonntag entscheidendes Spiel gegen Jegesmedvek Miskolc
Astana genügt nun morgen um 16 Uhr ein Sieg gegen Grenoble zum Aufstieg ins Finale des Contenental Cups. Ritten muss morgen hingegen um 20 Uhr den ungarischen Meister Jegesmedvek Miskolc schlagen, wollen die „Buam“, so wie im Vorjahr, ins Finale Mitte Jänner 2018 einziehen.

Rittner Buam – Nomad Astana 1:3 (1:1, 0:2, 0:0)
Tore:
1:0 Oscar Ahlström (8.28)
1:1 Yaroslav Yevdomikov (11.05)
1:2 Ivan Vereshagin (22.52)
1:3 Yaroslav Yevdomikov (35.03)

Halbfinale Continental Cup, Gruppe E in Klobenstein/Ritten:

Freitag, 17. November
Nomad Astana – Jegesmedvek Miskolc 1:2 n.P. (0:1, 0:0, 1:0, 0:0)
Rittner Buam – Grenoble Bruleurs de Loups 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

Samstag, 18. November
Grenoble Bruleurs de Loups – Jegesmedvek Miskolc 1:2 n.V. (1:0, 0:1, 0:0, 0:1)
Rittner Buam – Nomad Astana 1:3 (1:1, 0:2, 0:0)

Sonntag, 19. November
16 Uhr: Grenoble Bruleurs de Loups – Nomad Astana
20 Uhr: Rittner Buam – Jegesmedvek Miskolc

Tabelle
1. Jegesmedvek Miskolc 4 Punkte / 2 Spiele (4:2)
2. Nomad Astana 4/2 (4:3)
3. Rittner Buam 3/2 (3:3)
4. Grenoble Bruleurs de Loups 1/2 (1:4)

To Top
error: Content is protected !!