All for Joomla All for Webmasters
DEL

DEL/EBEL: Kehrt Mathias Lange nach Österreich zurück?

Mathias Lange absolvierte quasi seine gesamte bisherige Karriere in Nordamerika und Deutschland. Doch nun könnte er diese in Österreich fortsetzen. Wie die „Kleine Zeitung“ berichtet, soll er in die EBEL kommen und zwar zum VSV.

Ein einziges Spiel bestritt der gebürtige Klagenfurter in Österreich und zwar 2002 für den KAC. Danach wechselte er in die Staaten, seine mittlerweile zweite Heimat, wo er am RPI seine Collegekarriere absolvierte. 2009 dann der Wechsel zurück nach Europa, wo er bei den DEG Metro Stars anheuerte und auf fünf Einsätze kam.

Danach ging er in die zweite deutsche Liga, er stand für Ravensburg, Schwenningen und Bietigheim im Kasten. Mit Ravensburg und Bietigheim gelang ihm auch der Titelgewinn, doch nicht der Aufstieg in die höchste deutsche Liga.

Den vollzog er aber in der darauffolgenden Saison dennoch, als er nach Iserlohn ging. Seit 2013 steht er nun im Kasten der Roosters und absolvierte in fünf Saisonen 176 Spiele, kam aber nie über das Playoff-Viertelfinale hinaus.

Der 32-jährige hat zwar noch ein Jahr Vertrag am Seilersee, doch unter Headcoach Rob Daum spielt Lange nun die zweite Geige. Grund dafür ist der Ex-99ers-Goalie  Sebastian Dahm, der mit ihm das Torhüterduo bildet und der wie schon in Graz eine starke Performance zeigte.

Nun könnte es zum vorzeitigen Wechsel kommen, da der VSV die Fühler nach Lange ausgestreckt hat. Der Grund ist dass man eine Alternative zu Lukas Herzog braucht, der vermutlich nach Salzburg wechseln wird (wir berichteten). Damit könnte das Torhüterduo in der kommenden Saison bei den Adlern Lange/Kickert heißen. Lange selbst ist laut „Kleine Zeitung“ nicht abgeneigt.

(Bild: Stefan Brending, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26463481)

To Top
error: Content is protected !!