All for Joomla All for Webmasters
DEL

DEL: Iserlohn siegt in München / Nürnberg Tabellenführer

Nürnberg nach 3:1 in Schwenningen auf Platz 1 / Iserlohn schlägt Red Bulls in München / Grizzlys feiern Sieg in Krefeld / Straubing gewinnt Derby

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben zumindest bis zum Abend die Tabellenführung erobert: Die Franken setzten sich in Schwenningen mit 3:1 durch und liegen nach dem Dreier einen Punkt vor München und zwei Zähler vor den Eisbären. Zumindest die Berliner könnten durch einen Sieg im Abendspiel gegen Augsburg wieder an den Franken vorbeiziehen.  Spätestens am Dienstag können die Ice Tigers jedoch in einem Nachholspiel die Spitze erobern und dann auch halten.

Meister München ist indes vorerst von der Spitze verdrängt worden. Die Red Bulls unterlagen den Iserlohn Roosters vor heimischer Kulisse mit 1:2. Vizemeister Wolfsburg feierte nach einem Hattrick von Kamil Kreps ein 2:1 in Krefeld und damit den dritten Sieg in Folge. Derweil gelang Adler Mannheim im Klassiker gegen die Kölner Haie ein 1:0-Erfolg und damit die Revanche für die 2:6-Niederlage im ersten Vergleich. Straubing setzte sich nach Penaltyschießen 2:1 gegen den ERC Ingolstadt durch.

Nach einer ersten Drangphase der Wild Wings übernahmen die Gäste aus Nürnberg zusehends das Kommando und kamen durch Dane Fox (17.) zur Führung, die Brett Festerling (29.) nach dem Seitenwechsel ausbaute. Petr Pohl (47.) sorgte für die vermeintliche Entscheidung zu Gunsten der Ice Tigers. Schwenningen kam aber noch einmal. Will Acton (51.) verkürzte für die Hausherren und mit sechs Feldspielern auf dem Eis brachte Mirko Sacher die Wild Wings 58 Sekunden vor dem Ende in Schlagdistanz. Weiterhin mit sechs Feldspielern auf dem Eis kamen die Schwarzwälder zu ihrer Chance auf dem Ausgleich, aber ein Reflex von Andreas Jenike rettete die Ice Tigers. Im Gegenzug markierte David Steckel per Emptynetter den 4:2-Endstand aus Sicht der Gäste.

Die Partie in Krefeld wurde von Kamil Kreps dominiert. Die Nachverpflichtung der Grizzlys brachte die Gäste mit zwei Toren vor dem Schlussabschnitt in Front. Jordan Caron (54.) brachte die Pinguine nach schönen Zuspiel von James Sharrow und Kristopher Foucault noch einmal heran, doch 39 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit komplettierte Kreps seinen Hattrick und sicherte Wolfsburg den Auswärtssieg.

Im Klassiker blieben Tore Mangelware. Beide Coaches zeigten sehr gute Leistungen und so war es am Ende der Treffer von Brent Raedeke (38.), der Adler Mannheim den Sieg und die Revanche gegen die Kölner Haie sicherte. Das erste Duell hatte der KEC in der SAP Arena mit 6:2 für sich entschieden.

Ingolstadt machte in Straubing mächtig Druck, scheiterte aber immer wieder an Sebastian Vogl im Kasten der Hausherren. So stand lange der einzige Treffer von John Laliberte aus der zehnten Spielminute für den ERC, doch auch die Tigers kamen zu ihren Chancen. Steven Zalewski (54.) schickte die Partie schließlich in die torlose Verlängerung und im Shootout sicherte Bruder Michael Zalewski Straubing den Sieg. Einhändig legte der Angreifer die Scheibe hinter Timo Pielmeier in den Kasten.

Von 800 mitgereisten Fans unterstützt, legte Iserlohn eine starke Partie in München hin. Jason Jaspers (4.) brachte die Gäste früh in Front und Christopher Brown (10.) legte für die Roosters zügig nach. Auf der anderen Seite schafften es die Sauerländer, München aus den gefährlichen Bereichen wegzuhalten und der Rest war Beute von Mathias Lange im Iserlohner Tor. Erst zur „Halbzeit“ gelang Topscorer Keith Aucoin (31.) der Anschlusstreffer für die Red Bulls, aber in der Folge lief dem Meister die Zeit weg. Die Roosters verteidigten clever und ließen in der Schlussphase auch gegen sechs Red Bulls keinen Gegentreffer mehr zu.

 

Krefeld Pinguine – Grizzlys Wolfsburg 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)
Tore: 0:1 Kamil Kreps (10:59/PP1), 0:2 Kamil Kreps (30:04), 1:2 Jordan Caron (53:13), 1:3 Kamil Kreps (59:21)
Zuschauer: 3.820

Schwenninger Wild Wings – Thomas Sabo Ice Tigers 2:4 (0:1, 0:1, 2:2)
Tore: 0:1 Dane Fox (16:39), 0:2 Brett Festerling (28:42), 0:3 Petr Pohl (46:18), 1:3 William Acton (50:44), 2:3 Mirko Sacher (59:02/EA), 2:4 David Steckel (59:46/EN)
Zuschauer: 3.879

Kölner Haie – Adler Mannheim 0:1 (0:0, 0:1, 0:0)
Tore: 0:1 Brent Raedeke (37:21)
Zuschauer: 11.968

Straubing Tigers – ERC Ingolstadt 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 0:0, 1:0) SO
Tore: 0:1 John Laliberte (9:00), 1:1 Steven Zalewski (53:15), 2:1 Michael Zalewski (SO)
Zuschauer: 4.217

EHC Red Bull München – Iserlohn Roosters 1:2 (0:2, 1:0, 0:0)
Tore: 0:1 Jason Jaspers (3:53), 0:2 Christopher Brown (9:21), 1:2 Keith Aucoin (30:01/PP1)
Zuschauer: 4.830

del.org

To Top