All for Joomla All for Webmasters
DEL

DEL: Nürnberg gewinnt Spitzenspiel und baut Tabellenführung aus

Ice Tigers gewinnen verdient mit 5:1 gegen München / Eisbären-Sturmformation an fünf der sechs Treffer beim 6:3 gegen Mannheim beteiligt / Iserlohn Roosters feiern mit dem 5:1 in Straubing den achten Sieg im neunten Spiel / Ingolstadt dreht Match gegen Schwenningen und gewinnt 5:3 / Pinguine holen Dreier beim Kellerduell / Nordderby geht an Wolfsburg

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben die Tabellenführung in der DEL ausgebaut. Im Topspiel des 25. Spieltags gegen Meister EHC Red Bull München setzten sich die Franken auch in der Höhe verdient mit 5:1 durch. Auch die Iserlohn Roosters feierten einen weiteren Erfolg mit dem 5:1 bei den Straubing Tigers. Es war der achte Sieg im neunten Spiel für die Sauerländer. Der ERC Ingolstadt drehte einen 1:3 gegen die Schwenninger Wild Wings in ein 5:3-Erfolg. Neuer Zweiter sind die Eisbären Berlin nach einem 6:3-Erfolg über die Adler Mannheim. Berlins Topsturm war an fünf der sechs Treffer beteiligt.

In Nürnberg boten beide Mannschaften vor ausverkaufter Kulisse schnelles und schnörkelloses Eishockey. Die Hausherren bekamen die Partie schnell in den Griff und ließen die Gäste aus München wenig zur Entfaltung kommen. David Steckel und Leo Pföderl schossen eine 2:0-Führung zur Pause heraus. Dane Fox traf im Mittelabschnitt und im letzten Drittel machten Marcus Weber sowie Marius Möchel alles klar für die Franken.

„Wir haben es zu keiner Zeit geschafft, unser Eishockey zu zeigen“, bilanzierte Münchens Maxi Kastner, der den Ehrentreffer zugunsten des Meisters erzielte.

MAXI KASTNER

„Wir haben es zu keiner Zeit geschafft, unser Eishockey zu zeigen“

Bereits am Nachmittag hatten die Grizzlys Wolfsburg ihren fünften Sieg in Folge gefeiert und damit ihre Ambitionen behauptet. Das Team von Trainer Pavel Gross gewann das Nordderby gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:2 und zementierte dadurch den 4. Tabellenplatz. Währenddessen nahmen die Krefeld Pinguine beim 4:1 in Augsburg alle drei Zähler mit an den Niederrhein. Die Pinguine schoben sich durch diesen Erfolg vorbei an den Panthern auf Rang zwölf.

Dank eines starken Mitteldrittels sicherten sich die Grizzlys alle drei Punkte im Nordderby. Nach 20 Minuten hatte es noch 1:1 gestanden. Brent Aubin hatte seine Farben in Führung gebracht, Wade Bergman konnte ausgleichen. Nach dem Wechsel allerdings drehten die Hausherren mächtig auf. Kris Foucault, Armin Wurm, Kamil Kreps und erneut Aubin drei Sekunden vor der zweiten Pause sorgten für die frühe Entscheidung zugunsten der Grizzlys. Marian Dejdar traf noch für die Gäste..

Beim Kellerduell in Augsburg erwischten die Gastgeber einen Start nach Maß gegen die von 750 mitgereisten Fans unterstützten Krefeld Pinguine. Marc Cundari hatte zum 1:0 getroffen. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause. Beiden Teams boten sich im Mittelabschnitt große Chancen. Der KEV ließ dabei eine 40-sekündige 5:3-Überzahl ungenutzt. Marcel Müller konnte später mit einem Schlenzer fast von der Torlinie das 1:1 markieren. Im letzten Drittel drehten die Rheinländer dann auf. Daniel Pietta, Nick St. Pierre und Justin Feser ins leere Tor sorgten für den Dreier der Krefelder.

Straubing Tigers – Iserlohn Roosters 1:5 (0:1, 1:1, 0:2)
Tore: 0:1 Jack Combs (4:44), 0:2 Christopher Fischer (15:25), 0:3 Jack Combs (26:26), 1:3 Mike Hedden (38:08), 1:4 Justin Florek (58:14), 1:5 Denis Shevyrin (59:18)

Thomas Sabo Ice Tigers – EHC Red Bull München 5:1 (2:0, 1:0, 2:1)
Tore: 1:0 David Steckel (12:02), 2:0 Leo Pföderl (16:07), 3:0 Dane Fox (26:26), 4:0 Marcus Weber (43:19, 5:0 Marius Möchel (51:02), 5:1 Maxi Kastner (51:38)

Eisbären Berlin – Adler Mannheim 6:3 (2:1, 0:0, 4:2)
Tore: 0:1 Chad Kolarik (5:32), 1:1 James Sheppard (8:50), 2:1 Sean Backman (11:49), 3:1 Sean Backman (41:43), 3:2 Phil Hungerecker (42:41), 4:2 Nick Petersen (43:56), 5:2 Nick Petersen (48:56), 6:2 Jamie MacQueen (51:59), 6:3 Matthias Plachta (54:49)

ERC Ingolstadt – Schwenninger Wild Wings 5:3 (1:2, 1:1, 3:0)
Tore: 0:1 Andree Hult (6:15), 1:1 Mike Collins (7:41), 1:2 Stefano Giliati (16:01), 1:3 Tim Bender (25:51), 2:3 Laurin Braun (26:05), 3:3 Brett Olson (40:16), 4:3 Thomas Greilinger (41:03), 5:3 David Elsner (42:59)

Grizzlys Wolfsburg – Fischtown Pinguins Bremerhaven 5:2 (1:1, 4:0, 0:1)
Tore: 1:0 Brent Aubin (15:30), 1:1 Wade Bergman (16:26), 2:1 Kris Foucault (27:53), 3:1 Armin Wurm (29:45), 4:1 Kamil Kreps (35:32), 5:1 Brent Aubin (39:57), 5:2 Marian Dejdar (45:43)

Augsburger Panther – Krefeld Pinguine 1:4 (1:0, 0:1, 0:3)
Tore: 1:0 Marc Cundari (3:59), 1:1 Marcel Müller (38:46), 1:2 Daniel Pietta (43:04), 1:3 Nick St. Pierre (45:02), 1:4 Justin Feser (58:10)

del.org

To Top
error: Content is protected !!