All for Joomla All for Webmasters
DEL

DEL: Trotz ausstehender Spiele gegen ambitionierte Clubs – Krefeld erteilt nächsten drei Spielern die Freigabe

Die Stürmer Daniel Pietta, Marcel Müller und Norweger Mathias Trettenes werden die Saison nicht bei den Krefeld Pinguinen beenden.

Die beiden deutschen Nationalspieler wechseln mit sofortiger Wirkung in die zweite schwedische Liga, zu Leksands IF. Der norwegische Nationalspieler, der für sein Heimatland auch an den Olympischen Spielen in Südkorea  teilnimmt, steht ebenfalls ab Samstag in den Diensten des norwegischen Erstligisten und amtierenden Meisters Stavanger Oilers.

Matthias Roos, Sportdirektor der Krefeld Pinguine: „Die drei Spieler sind auf die Krefeld Pinguine zugekommen und haben um Freigabe gebeten. Diese haben wir vor allem auch im Hinblick auf die internationalen Ambitionen erteilt.“

PM Krefeld Pinguine

Anmerkung Hockey-News: Keine Frage, die Saison für Krefeld ist gelaufen. Ambitionen haben allerdings auch noch andere Club in der Liga. Krefeld hat noch drei ausstehende Spiele. Die Gegner sind Ingolstadt, Straubing und Düsseldorf. Während der Aderlass von nun sechs Spielern bei den Pinguinen für die Partie gegen Straubing kaum von Bedeutung ist, so kämpfen Ingolstadt und Düsseldorf, mitsamt ihren tabellarisch ähnlich positionierten Konkurrenten, um den Einzug in die Playoffs. 

Wenige Tage zuvor gewährte der Club auch die Freigabe für Martin Schymainski, Maximilian Faber und Martin Ness. 

Sicherlich ist diese Herangehensweise regelkonform, aus unserer Sicht bietet dies jedoch wenig Platz für Fairness gegenüber jenen Clubs, die in Konkurrenz zu Ingolstadt und Düsseldorf stehen. 

PM Krefeld Pinguine

To Top
error: Content is protected !!