All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL: 4:1 gegen Dornbirn – Füchse schreiben zum ersten Mal an

In der Eiswelle von Bozen konnten die knapp 2700 Zuseher den ersten Saisonerfolg der Füchse bejubeln. Gegen Dornbirn setzte man sich ganz klar und verdient mit 4:0 durch. Für die Vorarlberger war es die zweite Niederlage in Folge.

Dornbirn begann stark und Melichercik musste gleich gegen Arniel und Fraser retten. Die Foxes überstanden das erste Unterzahlspiel schadlos, konnten aber ihrerseits ein Powerplay nicht nutzen. Nach sieben Minuten kreuzten die Bozner erstmals gefährlich mit DeSousa vor Quemener auf, es blieb aber beim 0:0. Die größte Tormöglichkeit bot sich aber Alex Petan drei Minuten vor Drittelende, Quemener verhinderte den Führungstreffer für die Hausherren mit einem Big Save.

Der mittlere Abschnitt wurde eindeutig von den Hausherren dominiert und bereits nach drei Minuten fiel der Führungstreffer. Auf Zuspiel von Petan schoss Michele Marchetti volley zum 1:0 ein. Das Tor beflügelte die Foxes und diese legten sofort nach: Weitschüsse von Glira und Kapitän Egger verfehlten nur knapp sein Ziel, auch Monardo hatte kein Glück. Der zweite Bozner Treffer war aber nur eine Frage der Zeit: Chris DeSousa nutzte einen Fehler des gegnerischen Torhüters und netzte ein. Es war sein erster Treffer überhaupt im weißroten Trikot. Der HCB drückte weiter auf das Gaspedal, zwischendurch gab es aber auch Arbeit für Melichercik, als er einen Schuss von Timmins entschärfte. Kurz vor Ende des Drittels lenkte der Dornbirner Torhüter eine Bombe von Angelidis an die Stange.

Nachdem die Foxes zu Beginn des Schlussabschnittes durch einen Patzer von Melichercik und Schüssen von Connelly und Sylvester einige Risiken eingingen, erhöhte Chris Carlisle auf 3:0. Seinen ersten Schuss auf Zuspiel von Halmo konnte Quemener noch abwehren, gegen den Rebound war er hingegen machtlos. Die Bulldogs versuchten durch Grabher-Meier und Arniel zum Anschlusstreffer zu kommen, Melichercik war aber wachsam. Fünf Minuten vor Spielende erzielte auch Austin Smith in Überzahl sein erstes Bozner EBEL-Tor. Dann versuchte der Ex-Bozner Brodie Reid das Shutout von Melichercik zu verhindern, dieser entschärfte aber seinen Schuss mit einem tollen Reflex. Nach einem Bandencheck von DeSousa und 2 + 2 Strafminuten gelang den Dornbirnern doch noch der Ehrentreffer durch Sylvester, welcher den unschuldigen Bozner Goalie aus dem Slot bezwang.

Erste Bank Eishockey Liga
HCB Südtirol Alperia : Dornbirner Eishockey Club – 4:1 (0:0|2:0|2:1)
Tore:
1:0 Marchetti (24.)
2:0 DeSousa (29.)
3:0 Carlisle (45.)
4:0 Smith (55./PP)
4:1 Sylvester (59.)

www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!