All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: 99ers gewinnen dramatisches Spiel gegen die Black Wings

Die Linzer, das aktuell heißeste Team der Liga, gastierten heute in Graz, bei denen es zuletzt nicht wirklich rund lief. Die beiden bisherigen Saisonduelle konnten auch die Black Wings für sich entscheiden und somit sprach vor dem Spiel vieles für die Gäste aus Oberösterreich.

Trotz all dieser negativen Vorzeichen erlebten die heimischen Fans einen wahren Traumstart. Nach Vorlage von Weihager brachte Evan Brophey die Scheibe vorbei am Linzer Back-Up Janny ins Tor. Zu diesem Zeitpunkt waren gerade erst mal 104 Sekunden gespielt. Die Gäste kamen zu Beginn überhaupt nicht ins Spiel und kassierten auch frühe Strafen. Ein daraus resultierendes Powerplay nutzen die Grazer zum 2:0. Nach einem Schlenzer von Setzinger war abermals Evan Brophey zur Stelle. Die 99ers waren zu dem Zeitpunkt spielbestimmend und kombinierten gefällig. In der 18. Minute bekamen die Gäste allerdings ihr erstes Powerplay, welches sie auch sofort nutzten. Locke hatte das Tor weit offen und traf zum 1:2. Nur eine Minute später durften die Gäste abermals jubeln. DaSilva, beim ersten Treffer noch als Assistgeber beteiligt, stellte auf 2:2. Mit diesem Spielstand ging es auch in die erste Pause.

Die 99ers nahmen noch ein Powerplay aus dem ersten Drittel mit, dieses konnte allerdings nicht genutzt werden und wurde zudem vorzeitig durch ein Foul von Weihager vorzeitig beendet. Aber auch die Black Wings konnten dieses daraus resultierende Überzahlspiel nicht nutzen. Danach neutralisierten sich die beiden Teams recht gut, Chancen waren eher Mangelware. In der 36. Minute nutzten die Linzer dann einen Konter eiskalt aus. Locke bedient Hofer ideal und der brauchte nur noch seinen Schläger hinhalten – 2:3. Mit diesem Zwischenstand endete auch der Mittelabschnitt.

Im Schlussabschnitt entwickelte sich ein rassiges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die 99ers starteten wie schon im Mittelabschnitt mit einem Powerplay und fanden auch tolle Ausgleichsmöglichkeiten vor. Danach musste aber Weihager auf die Strafbank und Linz übte viel Druck aus. Ein weiterer Treffer wollte aber nicht gelingen. Nach dem überstandenen Unterzahlspiel übernahmen die 99ers wieder die Kontrolle und erarbeiteten sich gute Chancen. Mit unnötigen Strafen, wie das Haken von Buzzeo zehn Minuten vor Ende, schwächten sich die Murstädter aber selbst. Die Linzer nahmen dieses Geschenk aber nicht an, ganz im Gegenteil sie zogen zwei Strafen und plötzlich hieß es Powerplay für die Grazer. Diese Chance habe sich die Steirer nicht nehmen lassen, Carlsson erzielte den vielumjubelten Ausgleich. Die Fans jubelten noch über den Ausgleich da nutzten die Heimischen das noch immer laufende Powerplay erneut. Higgs erzielte nicht mal eine Minute nach dem 3:3 den Führungstreffer. Die Linzer hatten auf diesen Rückschlag keine Antwort mehr und die 99ers gewannen dieses verrückte Spiel.

 

Erste Bank Eishockey Liga
Graz 99ers : EHC Liwest Black Wings Linz– 4:3 (2:2|0:1|2:0)
Tore:
1:0 Brophey (2.)
2:0 Brophey  (10. PP)
2:1 Locke (18.)
2:2 DaSilva (19.)
2:3 Hofer (36.)
3:3 Carlsson (54. PP2)
4:3 Higgs (55. PP)

www.hockey-news.info, Bild: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!