All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Angelt der VSV nach einem 577-fachen NHL-Crack?

Der Auftakt des VSV mit Siegen über Zagreb und Graz war verheißungsvoll, das gestrige 0:3 bei Fehervar ernüchternd. Dennoch steht man nach drei Spielen bei sechs Punkten und somit im Soll, defensiv will man aber scheinbar nochmal nachbessern und das in ziemlich großem Ausmaß, wie die Kleine Zeitung berichtet.

(Von Resolute – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=28808280)

So soll der VSV in intensiven Verhandlungen mit Shane O‘Brien stehen und das wäre ein richtiger Kapazunder für die Adler-Defense. Der 34-jährige Kanadier mit den Gardemaßen von 104kg bei 191cm Körpergröße war jahrelang Fixpunkt in der NHL. In neun Spielzeiten absolvierte er für Anaheim, Tampa Bay, Vancouver, Colorado, Calgary und Florida satte 577 Partien in denen er 15 Tore erzielte und 82 vorlegte.

O’Brien bevorzugt auf Grund seiner Physis das Körperspiel und könnte auch für einiges an Unterhaltung sorgen. Denn der 34-jährige ist sich auch für keinen Fight zu schade, sammelte bspw. in seiner 399 Spiele andauernden AHL-Karriere 1.238 Strafminuten und lieferte sowohl dort als auch in der NHL etliche Fights, wie das Ergebnis zeigt, wenn man auf Youtube danach sucht und über 20.000 Ergebnisse findet (LINK). Hier ein Auszug davon:

O’Brien stand zuletzt in der finnischen Liiga unter Vertrag, wo er auch erstmals Europaluft schnupperte, kam aber in der abgelaufene Saison nur auf 25 Spiele (1T/4A). Die Frage der Finanzierung stellt sich natürlich. Der Kanadier ist bestimmt kein Schnäppchen und dass in Villach das Geld nicht auf den Bäumen wächst ist auch allseits bekannt.

Die kostengünstigere Variante könnte da schon Brett Skinner werden, wobei man auch für ihn vermutlich tief in die Tasche greifen müsste. Der ebenfalls 34-jährige ist aber ein anderer Defender-Typ mit erhöhten Offensiv-Skills und Stärken im Spielaufbau. Skinner hat bereits jahrelange Europaerfahrung, stand bereits in der DEL, in Finnland und Schweden am Eis absolvierte die letzten drei Saisonen bei Pirati Chomutov in der tschechischen Liga.

Brett Skinner könnte Plan B werden (Von Palgreen – Eigene Arbeit, Own Work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16669988)

Wer auch immer der Neue sein wird, es muss auf jeden Fall Platz geschaffen werden. Und diesen soll Miha Stebih machen. Der Slowene erfüllte die Erwartungen bislang nicht, der Tryout-Vertrag könnte demnächst gelöst werden.

To Top