All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL: Bozen behält in Dornbirn die Oberhand

In Dornbirn wurde der Sieger in der Partie zwischen den Bulldogs und den Foxes aus Südtirol erst in der Verlängerung gefunden. Dabei sah es bis zur 56.Minute nach einem „sicheren“ Dreier für die Gäste aus, doch zwei Treffer in den letzten vier Minuten sicherten den Gastgebern immerhin einen Punkt – Bozen holte sich in der Overtime den Extrapunkt.

Zu Beginn der Hockey Jolly Days mit geballter Lokalrivalität zwischen Weihnachten und Dreikönig empfingen die Dornbirn Bulldogs den HCB Südtirol Alperia. Die Foxes glänzen seit ihrem Trainerwechsel vor einem Monat in neuer Stärke. Zuletzt siegten die Füchse von Kai Suikkanen vier Mal in Folge. Auch in Dornbirn legten die Gäste vor und entschieden das Startdrittel nach einem Treffer von Michael Halmo (7.) nicht unverdient für sich. Im Mittelabschnitt verstärkten die Bulldogs ihre Offensivbemühungen und zeigten mehr Ambitionen auf Punkte. In gefährlichen Breaks blieben die Südtiroler jedoch brandgefährlich und Rasmus Rinne im DEC-Tor musste sich mehrfach auszeichnen. Gegen den zweiten Treffer kurz vor der Pausensirene war aber auch der finnische Schlussmann machtlos. Alexander Petan (38.) fälschte einen Schuss von Matt Tomassoni unhaltbar ab. Die Dornbirner taten sich weiterhin sichtlich schwer gegen die wiedererstarkten, defensiv sehr kompakten Füchse. Auch das vierte Powerplay – bei den Gästen saß Tomassoni zum dritten Mal auf der Strafbank – konnten die Messestädter nicht in Zählbares ummünzen. Dennoch zeigten sich die Bulldogs weiterhin kämpferisch und glaubten vor den eigenen Fans an ein spätes Wunder. Vier Minuten vor Schluss zündete Scott Timmins (56.) mit dem 1:2 die Raketen. Rinne machte bereits für einen weiteren Feldspieler Platz, als Dustin Sylvester (58.) 67 Sekunden vor dem Ende mit einem Blueliner die Partie in die Verlängerung schickte. Dornbirn war ein Punkt sicher, Bozen schnappte sich nach dem 2:2-Remis in der Overtime – Angelo Micelli (63.) fuhr von der Mittellinie auf Rinne zu und versenkte den Puck in der Kreuzecke – den zweiten Zähler.

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club : HCB Südtirol Alperia – 2:3 n.V. (0:1|0:1|2:0|0:1)
Tore:
0:1 Halmo (7.)
0:2 Petan (38.)
1:2 Timmins (56.)
2:2 Sylvester (59.)
2:3 Miceli (63.)

www.erstebankliga.at , Bild: DEC/cdmediateam

To Top
error: Content is protected !!