All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Bozen besiegt müde Capitals

Beide Mannschaften hatten das zweite Spiel binnen 24 Stunden und dementsprechend war beiden Teams etwas Müdigkeit anzusehen. Bozen agierte clever und fuhr mit den Punkten heim.

Nach einem ersten Abtasten war es in Minute 5 Bozens DeSousa, der im Powerplay relativ unbedrängt zum Führungstreffer für die Gäste einschieben konnte. Wenig später (7. Min) wurde der vermeintliche Ausgleich von McKiernan nach Videostudium aberkannt. Doch die Wiener machten weiter Druck und sorgten für viel Verkehr vor dem Tor. Toukkola und seine Verteidiger konnten aber einen Gegentreffer verhindern, so auch in Minute 12, als der Torhüter einen Schuss von Grosslercher entschärfen konnte. Auch Schneider und Lakos hatten gute Einschussmöglichkeiten, konnten den Finnen aber nicht bezwingen. Die Südtiroler beschränkten sich aufs Kontern – das aber durchaus geschickt. In Minute 19 traf Sharp aus kurzer Distanz nur die Latte und so gingen die Italiener mit einer knappen Führung in die erste Pause.

Rotter und seine Vienna Capitals hatten heute das Nachsehen (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Powerplay in Minute 24 für die Caps, die sich aber bis auf eine Chance nicht entscheidend in Szene setzen konnten. Die folgende Spielphase war auf eher schwachem Niveau und wenig spannend. Minute 30 war angebrochen und es gab ein weiteres Überzahlspiel für die Wiener, aber auch diese zwei Minuten verstrichen ohne Torerfolg. Sharp hatte in der 37. Minute eine gute Möglichkeit, sonst war spielerische Schonkost angesagt.

Gleich zu Beginn des Schlussabschnittes die eiskalte Dusche für die Wiener, Micelli passte im 2 auf 1 perfekt auf Monardo, der nur mehr den Schläger hinhalten musste. Die Capitals waren kurz geschockt, doch Holzapfel sorgte in Minute 44 für den Anschlusstreffer, auch er hatte nicht viel Mühe den perfekten Pass von Pollastrone zu verarbeiten. Doch auch die Bozner konnten anschreiben, Schweitzer ließ den jungen Tschrepitsch in Minute 49 alt aussehen und knallte den Puck ins lange Kreuzeck. In Minute 55 eine etwas sinnlose 4 Minuten-Strafe für Rotter, der den gefoulten Pollastrone rächen wollte. Ein Bärendienst in dieser Situation. Und doch waren es die Gastgeber die trafen. Im Unterzahl-Konter spielten Tessier und Sharp einen guten Doppelpass und Tessier traf. So wurde es gegen Ende doch noch etwas spannend. 67 Sekunden vor Schluss erhielt McKiernan eine Strafe wegen Crosschecks. Die Entscheidung, denn die Gäste spielten die Zeit clever herunter und brachten den Sieg in trockene Tücher.

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals : HCB Südtirol 2:3 (0:1|0:0|2:2)
Tore:
0:1 DeSousa (5.) PP1,
0:2 Monardo (41.),
1:2 Holzapfel (44.),
1:3 Schweitzer (49.),
2:3 Tessier (57.) UZ

www.hockey-news.info ; Bilder: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!