All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Bozen muss Defender-Zugang in KHL ziehen lassen und holt Ersatz aus Kanada

Zwei Wochen vor Beginn des Sommertrainingslagers in Sterzing wurde der HCB Südtirol Alperia auf dem Transfermarkt wieder aktiv und verpflichtete den 26-jährigen kanadischen Verteidiger Mat Clark.

Der rechte Verteidiger ist ein wahrer Hüne (191 cm x 102 kg) und hat über 400 Spiele in der AHL und 9 in der NHL absolviert. Aufgrund seiner körperlichen Eigenschaften wird er der Bozner Defensive mehr Stabilität geben und auch im Penalty Killing bzw. Powerplay von großer Wichtigkeit sein, da er über einen ausgezeichneten Schuss und Spielübersicht verfügt.

Clark begann seine Karriere in den Jugendmannschaften von Ontario mit den Brampton Capitals, mit 18 Jahren wechselte er in die OHL zu den Battalions. Im Jahr darauf wurde er in der zweiten Runde von den Anaheim Ducks als absolut 37ster gedraftet und begann damit seine lange Laufbahn in der AHL. In der zweiten nordamerikanischen Liga spielte er im Laufe der Jahre bei fünf verschiedenen Mannschaften: Manitoba Moose, Syracuse Crunch, Norfolk Admirals, Lake Erie Monsters und in den letzten beiden Saisonen mit San Antonio Rampage, wo er auch die Rolle des Vize-Kapitäns innehatte. Insgesamt verbuchte er 411 Einsätze und erzielte dabei 64 Punkte. In den Saisonen 2011/12 und 2014/15 brachte er es auch zu 9 Einsätzen in der NHL im Trikot der Anaheim Ducks. Nun folgt der Sprung über den großen Teich in ein neues Abenteuer mit den Foxes.

„Ich brenne schon darauf, mein Abenteuer in Bozen zu beginnen”, das sind die ersten Worte des neuen weißroten Verteidigers Clark, „mir wurden bereits fantastische Informationen über die Stadt und die Fans übertragen und ich bin mir sicher, dass wir eine tolle Mannschaft haben, mit welcher ich die Meisterschaft gewinnen will. Ich habe in meinen sieben Jahren als Profi in Nordamerika mein Spiel kontinuierlich verbessert und habe mich zu einem körperlich starken Verteidiger mit einer guten Puckbehandlung entwickelt. Jetzt will ich mich auch in Europa auf den größeren Spielfeldern beweisen und habe einiges vorzuweisen: ich bin auf meine Fähigkeiten im Penalty Killing stolz, wo ich durch meine körperliche Präsenz auffalle und mich auch nicht scheue, die Schüsse mit dem Körper abzufangen.“

„Mat ist ein starker Verteidiger”, erklärt Coach Pat Curcio, „welcher auf dem Eis durch seine taktische Intelligenz punktet, er ist ein guter Schlittschuhläufer und findet mit dem Puck immer die richtige Lösung: er wird uns den notwendigen Schub geben und sicher einer unserer Top-Verteidiger sein”.

William Wrenn verlässt Bozen und heuert in der KHL an

Der HCB Südtirol Alperia hat den Vertag mit dem amerikanischen Verteidiger William Wrenn aufgelöst. Der 26jährige hat ein Angebot in der KHL angenommen und der HCB hat, nach Bezahlung der Ausstiegsklausel, dem zugestimmt und wollte dem Spieler nicht verwehren, in einer der höchsten europäischen Ligen zu spielen. Der HCB will keinen Spieler gegen seinen Willen binden, denn dies würde sich negativ auf dem Eis und auch in der Umkleidekabine auswirken. Ziel der Verantwortlichen ist es nämlich, ein motiviertes und siegreiches Team unter allen Gesichtspunkten zu bilden.

www.hcb.net

To Top
error: Content is protected !!