All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Capitals mühen sich in Znojmo zu Overtime-Erfolg

In einer trefferarmen Partie setzte sich der amtierende Meister in Südmähren mit 2:1 nach Verlängerung durch. Die Adler aus Znaim rutschen durch die Niederlage an den vorletzten Tabellenplatz, für die Capitals war es bereits Saisonerfolg #22.

Nach kurzem Abtasten übernahmen die Vienna Capitals in Znojmo das Kommando. Das erste Ausrufzeichen setzte Peter Schneider in Minute vier: Der Stürmer spielte Goalie Marek Schwarz aus, verfehlte jedoch das (leere) Tor. The Gäste erspielten sich in der Folge Chance und Chance. Der erste Treffer war somit nur eine Frage der Zeit: In Minute 14 reagierte Rafael Rotter bei einem Getümmel vorm Tor am schnellsten und vollstreckte zum 1:0. In der Pause dürfte Coach Roman Simicek die richtigen Worte gefunden haben, denn nach Wiederbeginn agierten die Tschechen druckvoller und gefährlicher. Kurz vor Halbzeit blieb den 3.887 Fans der Torschrei im Hals stecken: Goalie JP Lamoureux war schon geschlagen, doch ein Wiener Verteidiger schlug den Puck gerade noch vor der Linie weg und verhinderte damit den sicheren Ausgleich. Die Latte hielt die Hausherren dann bei einem Distanzschuss von Andreas Nödl bzw. einem Schuss von Tyler Cuma aus dem Slot im Spiel. Das schien die “Roten Adler” nochmals aufzuwecken, die nun ihr Heil im Angriff suchte und im Finish dafür belohnt wurden. Marek Biro nahm sich ein Herz und traf per Blueliner – 1:1. In der Overtime benötigte Wien nur 40 Sekunden zur Entscheidung: Kelsey Tessier bezwang Marek Schwaz nach einem Break-away unter dessen Fanghand.

Erste Bank Eishockey Liga
Orli Znojmo : Vienna Capitals – 1:2 n.V. (0:1|0:0|1:0|0:1)
Tore:
0:1 Rotter (15.)
1:1 Biro (58.)
1:2 Tessier (61.)

www.erstebankliga.at , Bild: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!