sports, ice hockey
EBEL: Caps holen sich mit Comeback-Sieg die Tabellenführung
Von: Hockey-News Am: 20 Nov, 2016 | Kategorien: EBEL, Fehervar AV19, Vienna Capitals

Nachdem Fehervar AV19 bereits mit 2:0 in Führung lag, gelang es den Wienern binnen 110 Sekunden, das Spiel auszugleichen. Mit einem Spielstand von 2:2 ging es dann in das Schlussdrittel, wo Kelsey Tessier in der 56. Minute für die Entscheidung zu Gunsten der Caps sorgte. Die Hauptstädter holten sich somit die Tabellenführung und stehen an der Spitze der EBEL.

(Photo: sport-bilder.at/Harald Dostal)

(Photo: sport-bilder.at/Harald Dostal)

 Fehervar AV19 startete angriffslustig, erspielte sich gegen Wien zu Beginn gleich einige gute Chancen. Goalie JP Lamoureux hielt die UPC Vienna Capitals aber gegen Justin Maylan, Istvan Sofron und Daniel Koger im Spiel. Die Österreicher durften sich dann im Powerplay versuchen, blieben aber ebenso ohne Torerfolg, wie die Teufel kurz Zeit später. Und da auch Jerry Pollastrone das Tor verfehlte und auf der anderen Seite Attila Orban und Andrew Sarauer im Abschluss ebenfalls glücklos blieben, blieb das erste Drittel torlos!


Gleich nach Wiederbeginn war Miklos Rajna gefordert: Die Caps drängten in Überzahl auf die Führung, der Goalie der Ungarn konnte sich jedoch auszeichnen und hielt damit die Torsperre aufrecht. Nur Augenblicke später fanden die Teufel ein Powerplay vor und knapp nach Ablauf dieser Überzahl war der Bann gebrochen: Istvan Sofron schoss sein Team zur Freude der 3.129 Fans in Front! Die letzten zwei Minuten des Drittels hatten es so richtig in sich: 137 Sekunden vorm Ende vollendete Thomas Bouregard ein Zuspiel von Bence Sziranyi zum 2:0. Die Wiener blieben davon unbeeindruckt und antworteten parat: Die Fans feierten noch, da verkürzte Kelsey Tessier nur 25 Sekunden später auf 1:2. Damit nicht genug: In Überzahl traf Jerry Pollastrone praktisch mit der Pausensirene zum Ausgleich. 

Im Schlussabschnitt suchten die Wiener die Entscheidung, während die Ungarn im Konter durch Koger und Sofron ihr Glück versuchten. Die Entscheidung brachte ein Powerplay in Minute 56: Tessier traf mit einem platzierten Handgelenksschuss unter die Latte – 3:2. Im Finish warfen die Ungarn nochmals alles nach vorne, konnten aber selbst bei 6-gegen-4-Feldspielern am Eis den Ausgleich nicht mehr erzwingen. Damit haben die Caps gegen alle elf Liga-Konkurrenten gewonnen und sicherten sich zudem die Tabellenführung in der Erste Bank Eishockey Liga.

 

Erste Bank Eishockey Liga 
Fehervar AV19 : UPC Vienna Capitals – 2:3 (0:0|2:2|0:1)
Tore:
1:0 Sofron (28.)
2:0 Beauregard (38.)
2:1 Tessier (39.)
2:2 Pollastrone (40.)
2:3 Tessier (56./PP)

www.hockey-news.info, Bild: sport-bilder.at/Harald Dostal