All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Caps schlagen Fehervar nach Rückstand

Die Vienna Capitals waren gegen die Ungarn bereits 0:2 hinten, besannen sich aber ihrer Stärken, drehten die Partie und gewannen letztendlich verdient.

Die Gastgeber aus Wien begannen enorm druckvoll, den Führungstreffer erzielten aber überraschend die Ungarn, als Kiss in Minute drei dem jungen Tschrepitsch im Tor der Capitals wenig Chance ließ. In Minute fünf hatte Holzapfel in Unterzahl die Kontermöglichkeit, Carruth blieb aber Sieger im Duell. In Minute zehn spielte McKiernan Vause toll vor dem Tor an, der konnte aber unbedrängt den Puck nicht versenken. Wenig später gingen die Gäste durch Gilbert in 0:2 in Führung, diesmal war der Schlenzer über den Fänger aber nicht ganz unhaltbar. In Minute 16 schrieben auch die Wiener an, McKiernan traf in Überzahl von der blauen Linie. Genau eine Minute war vergangen, der Ausgleich der Wiener, Sharp lenkte einen Schuss von McKiernan unhaltbar ab. Zwei weitere Strafzeiten brachten keine Treffer und so ging es unentschieden zum ersten Pausentee.

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Im Mitteldrittel konnten die Capitals in Minute 24 erstmals in Führung gehen, Rotter wartete geschickt mit dem Pass bis Holzapfel perfekt im Slot stand, der mußte dann nur mehr einschieben. In weiterer Folge konnten die Ungarn nicht mehr ganz so mithalten und versuchten mit etwas mehr Körperspiel den Weg zurück zu finden, mit mässigem Erfolg. In Minute 30 ein Klassetreffer von Fischer. Er nützte ein schlechtes Abspiel der in Überzahl spielenden Gäste, umkurvte die Verteidiger, legt sich den Puck auf die Forehand und hämmerte das Gerät millimetergenau ins lange Kreuzeck. Carruth verließ daraufhin entnervt das Gehäuse und machte Rajna Platz. Fehervar hat zusehends Problem geordnet aus dem Verteidigungsdrittel zu kommen und war dadurch immer wieder in Bedrängnis. Die Doanustädter hatten einige Chancen, es blieb aber beim 4:2 nach 40 Minuten.

Das Schlussdrittel wurde von den Gastgebern weitestgehend verwaltet ohne grössere Anstrengungen zu unternehmen. Fehervar konnte nicht mehr entscheidend zulegen und Schneider konnte in der letzten Minute noch ein Tor nachlegen. Die Wiener setzten sich dann nach anfänglichen Schwierigkeiten doch einigermassen ungefährdet durch.

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals : Fehervar AV19 – 5:2 (2:2|2:0|1:0)
Tore:
0:1 Kiss (3.),
0:2 Gilbert (12.),
1:2 McKiernan (16.) PP1,
2:2 Sharp (17.) PP1,
3:2 Holzapfel (24.),
4:2 Fischer (30.) SH1,
5:2 Schneider (60.) EN

www.hockey-news.info ; Bilder: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!