All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Die Graz99ers haben ihren neuen Torhüter!

Die Graz99ers haben eine wichtige Personalentscheidung getroffen und die Torhüterposition vergeben. Die neue Nummer 1 im Kasten der Steirer wird der 31-jährige Schwede Robin Rahm.

Der 31-jährige zeigte schon in jungen Jahren seine herausragende Klasse und debütierte nach einigen Jahren bei seinem Stammklub Sunne IK und einer Saison in der Allsvenskan mit 23 Jahren in der SHL. Doch 2010 folgte dann ein abruptes kurzzeitiges Ende seiner Karriere. Der Grund war ein Dopingvergehen – er wurde für Anabolika-Missbrauch für zwei Jahre gesperrt.

Rahm gibt heute an dass er diesen Fehler als größten seines Lebens bezeichnet und zutiefst bereut. Doch es gelang ihm nach Ablauf der Sperre das Comeback du zwar eindrucksvoll. Es ging direkt zurück in die SHL, wo er für Brynäs auflief und danach in der Allsvenskan heimisch wurde. Drei Saisonen absolvierte er für AIK Stockholm, ehe er erstmals den Sprung ins Ausland wagte.

1,5 Saisonen in Dänemark bei Sonderjyske und Odense und noch ein paar Einsätze in Leksands später ist er nun bereit für die EBEL, wo er laut eigenen Angaben unbedingt hin wollte. Den 99ers dürfte ein guter Griff gelungen sein, sportlich zeigte der Schwede in den letzten Jahren herausragende Leistungen beendete die letzten vier Saisonen überall mit einer Fangquote von über 91%.

Und vielleicht lässt Rahm nicht nur namentlich sondern auch sportlich Erinnerungen an Sebastian Dahm aufkommen, der sich gegenüber der „Krone“ übrigens auch nur positiv über Rahm äußerte.

Doug Mason: „Nach der letzten Saison haben wir uns sehr intensiv mit der Suche nach einem Tormann für die kommende Saison beschäftigt und Robin Rahm hat uns dabei überzeugt. Wir freuen uns sehr, ihn in Graz begrüßen zu dürfen.“

Robin Rahm: „Ich habe viele positive Dinge über die EBEL gehört und freue mich schon sehr darauf dort zu spielen. Ich wurde bereits in der letzten Saison von einigen Vereinen in der EBEL beobachtet und jetzt hat es geklappt. In Graz kenne ich bis jetzt Robin Weihager – aber nur als Gegner, ich freue mich schon sehr mit ihm gemeinsam zu spielen. Außerdem hab ich gemeinsam mit Anthony Camara bei Odense gespielt bevor er in der letzten Saison zu euch gewechselt ist. Ich hoffe, dass das Team und ich in der kommenden Saison den nächsten Schritt machen können und in den Play Offs um den Meistertitel zu spielen.“

www.sport-bilder.at

To Top
error: Content is protected !!