sports, ice hockey
EBEL: Dornbirn revanchiert sich! Bulldogs gewinnen in Laibach

Die Bulldogs aus Dornbirn gewinnen das letzte Spiel vor der Nationalteam Pause bei den Drachen aus Laibach mit 4:0. Somit konnten sich die Vorarlberger für die bittere Niederlage am Donnerstag revanchieren. Abermals war es es James Livingston, der die Partie endgültig entschied. Der, als “Grinder” bekannte Kanadier, hält nun bei vier Toren in den letzten fünf Spielen.

Dornbirn mit Auswärtssieg (Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch)

Gleich zu Beginn des Spiels zeigten sich die Gäste aggressiv und in Spiellaune. Das Torschussverhältnis von 21:3 im ersten Drittel zu Gunsten der Bulldogs zeigte ein klares Bild. Das erste Tor in dieser Partie erzielte Brock McBride (11.), nach idealem Zuspiel von Cody Sylvester, indem er die Scheibe ins rechte Kreuzeck knallte. In weiterer Folge ging Martin Grabher Meier (17.) nach Pass von Dustin Sylvester alleine auf Jeff Frazee im Tor der Slowenen zu und versenkte den Puck in der linken oberen Ecke. Auch im Mittelabschnitt dominierten die Gäste aus dem Ländle das Spielgeschehen. Im Powerplay scheiterte zuerst Grabher Meier am Gehäuse, danach schnappte sich James Livingston (31./pp1) die Scheibe und überraschte Ljubljana-Torhüter Frazee mit einem Schuss aus spitzem Winkel.
Geglückte Revanche
Obwohl die Slowenen im Schlussdrittel nochmals alles versuchten, waren es wieder die Mannen von DEC Head Coach Dave MacQueen, die anschreiben konnten. In einem schnellen Angriff passte Grabher Meier quer zu Chris D`Alvise (50.), der den Puck von der Seite mit einem satten Schuss ins lange Eck platzierte. Dies war die endgültige Entscheidung – die restlichen zehn Minuten verwalteten die Bulldogs den Sieg und spielten die drei wichtigen Punkte clever nach Hause.

Erste Bank Eishockey Liga – Zwischenrunde „Qualification Round“

HDD Olimpia Ljubjana : Dornbirner Eishockey Club – 0:4 (0:2|0:1|0:1) Tore: 0:1 McBride (11.) 0:2 Grabher-Meier (17.) 0:3 Livingston (31.) PP1 0:4 D´Alvise  (50.)

Quelle: erstebankliga.at