All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL: Dornbirn überrascht in Salzburg und entführt drei Punkte!

In einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie holte der EC Dornbirn drei Punkte bei Red Bull Salzburg. Nach einer 3:1 Führung glichen die Gastgeber das Spiel noch in den letzten Minuten aus, doch 29 Sekunden vor dem Ende traf Neuzugang Ziga Pance zum Gamewinner für die Vorarlberger.

Munter gingen die selbstbewussten Vorarlberger ans Werk, mussten sich jedoch schnell eingestehen, dass die Red Bulls mit vier CHL-Pflichtspielen in den Beinen bereits besser im Spielbetrieb angekommen waren. Doch ohne ausreichende Torerfolge sollte das den Hausherren nichts nutzen. In einem Powerplay vor der ersten Pausensirene ließen die Bulldogs zum ersten Mal aufhorchen und brachten Luka Gracnar im Kasten der Salzburger mehrfach in Bedrängnis. Im Mitteldrittel stemmten sich Bulldogs-Keeper Ronan Quemener und seine Vorderleute in doppelter Unterzahl gegen die angreifenden Bullen. Der Franzose hielt seinen Kasten sauber und die Vorarlberger im Spiel, was den Cracks von Dave MacQueen einen zusätzlichen Schub gab.
 
Einen Schuss von Brian Connelly lenkte Matt Fraser (31.) links an Gracnar vorbei ins Tor. Dornbirn führte nach gut der halben Spielzeit in Salzburg. Im Schlussdrittel verpasste Brodie Reid (42.), der noch vor der Pause am Pfosten scheiterte, den Mozartstädtern den nächsten Dämpfer. Der Neuzugang fälschte einen Magnan-Schuss zum 2:0 aus Vorarlberger Sicht ab. Die zweite doppelte Überzahl gestalteten die Hausherren erfolgreicher und verkürzten durch Julien Brouillette (47./pp2). Acht Minuten vor Schluss jubelten die Bullen jedoch vergebens, denn Raffl stocherte die Scheibe erst nach Spielunterbruch zum vermeintlichen Ausgleich ins Tor. Im Gegenzug startet Matt Fraser (52.) zum Sturmlauf und netzte erneut für die Vorarlberger ein. Die Red Bulls konnten im Powerplay durch Alexander Rauchenwald (54./pp1) und in der Schlussphase in doppelter Überzahl durch Alexander Aleardi (57./pp2) das Spiel ausgleichen. 29 Sekunden vor Schluss schoss Ziga Pance (60.) jedoch den DEC ins Glück. Die Vorarlberger gewannen zum Auftakt auswärts mit 4:3.

EBEL:

EC Red Bull Salzburg – EC Dornbirn 3:4 (0:0|0:1|3:3)

Tore:
0:1 Fraser (31.)
0:2 Reid (42.)
1:2 Brouillette (47./PP2)
1:3 Fraser (52.)
2:3 Rauchenwald (54./PP)
3:3 Aleardi (57./PP2)
3:4 Pance (60.)

To Top
error: Content is protected !!