All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Erste Anfragen eingetrudelt – verlässt Rafael Rotter die Caps?

Er spielt die punktebeste Saison seines Lebens und gilt neben Phil Lakos als das Gesicht der Caps. Doch die nunmehr zehnjährige Ära von Rafael Rotter in Wien könnte mit dieser Saison zu Ende gehen.

Direkt aus der Major Junior Hockey League OHL von Guelph Storm, wo er als Captain agierte und in drei Saisonen 220 Spiele absolvierte, dabei 144 Punkte sammelte, verpflichteten die Vienna Capitals 2008 Rafael Rotter und ließen ihn bislang nicht mehr ziehen. Doch dies könnte sich nun ändern.

Der Vertrag des Wieners läuft nach dieser Saison aus und die Gerüchte verdichten sich, dass der 30-jährige sich nach dieser Spielzeit einer neuen Herausforderung stellen wird. Erst vor wenigen Tagen berichtete der „Kurier“, dass es bislang noch keine Gespräche bzgl. einer Vertragsverlängerung gab, nicht mal Anfragen des Caps-Management an seinen Manager, was ihn sehr verwundert. Andere Vereine sowohl aus In-und Ausland haben sehr wohl vorgefühlt und sind auf keine grundsätzliche Ablehnung gestoßen.

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Ein Wechsel innerhalb der Liga scheint aber sehr unrealistisch, würde zumindest eine große Überraschung darstellen. Viel mehr könnte ein Wechsel ins Ausland zum großen Thema werden. Der Stürmer weiß dass es die vielleicht letzte Chance sein könnte nochmal in einer größeren europäischen Liga sein Glück zu versuchen und machte auch nie ein Geheimnis dass ihn das grundsätzlich reizen würde.

Rotter bestritt in den zehn Saisonen 446 EBEL-Einsätze für die Caps, erzielte dabei 111 Tore und sammelte weitere 180 Torvorlagen. In dieser Saison hat er seinen bisherigen Rekord an Grunddurchgangspunkten (42 in der Saison 2013/14) und Grunddurchgangstoren (2×12 Tore) mit 20 Toren und 24 Assists bereits gebrochen. Der Saisonrekord an 58 Punkten aus der letzten Spielzeit ist nur eine Frage der Zeit. Ob er sich mit einem persönlichen Rekord und dem vielleicht sogar zweiten Meistertitel aus Kagran verabschiedet?

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Umbruch im Sommer?
Für die Caps könnte sich damit im Sommer ein größerer Umbruch anbahnen, zumal auch Coach Serge Aubin seinen Abschied bereits bekannt gab. Er wird das Traineramt bei den ZSC-Lions übernehmen (wir berichteten). Und vom aktuellen Kader hat bislang lediglich JP Lamoureux einen gültigen Vertrag für die nächste Spielzeit.

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

To Top
error: Content is protected !!