All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-Finals: Vier Fakten vor Finalspiel #3 & 4:

Die Finalserie zwischen dem EC Red Bull Salzburg (2) und dem HCB Südtirol Alperia (8) wird ab Donnerstag mit zwei Spielen und best of five in Italien fortgesetzt.

4 Fakten vor Finale 3 und 4 am Donnerstag und Freitag in Bozen:

  • Nachdem die ersten beiden Finalspiele 2018 zwischen dem EC Red Bull Salzburg (2) und dem HCB Südtirol Alperia (8) in der Mozartstadt über die Bühne gingen und für beide Teams jeweils einen Sieg brachten, wird die Finalserie nun am Donnerstag und Freitag mit zwei Spielen und best of five in Bozen fortgesetzt.
  • In den ersten beiden Finalspielen 2018 zwischen dem EC Red Bull Salzburg und dem HCB Südtirol Alperia mussten die Zuseher jeweils bis nach Halbzeit der Partie auf den ersten Treffer warten. Beide Male siegte am Ende jenes Team, welches das 1:0 der Partie erzielte. In Spiel 1 brachte Angelo Miceli die Foxes in der 33. Minute im Powerplay mit 1:0 in Front und in Spiel 2 sorgt Peter Mueller für das 1:0 der Mozartstädter. Beide brachten ihr Team damit auf die Siegerstraße.
  • In den ersten beiden Finalspielen 2018 zwischen dem EC Red Bull Salzburg und dem HCB Südtirol Alperia fielen jeweils nur drei Treffer. Die Italiener gewannen Finale Nummer 1 in der Mozartstadt mit 2:1, die Red Bulls antworteten in Spiel 2 mit einem 3:0-Erfolg. Es ist damit die Torärmste Finalserie seit der Saison 2012/13. Damals fielen in den ersten beiden Spielen zwischen dem EC-KAC und den Vienna Capitals überhaupt nur vier Treffer. Klagenfurt siegte damals 1:0 bzw. 2:1/OT.
  • Der EC Red Bull Salzburg sorgte in Finale 2 gegen den HCB Südtirol Alperia für einen Meilenstein in der Klubgeschichte: Die Truppe von Greg Poss feierte mit 3:0 den ersten Shutout-Sieg im Klub-Vergleich. In den vorangegangenen 32 Duellen haben beide Teams immer zumindest einmal getroffen.

www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!