All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Füchse holen dritten Erfolg en suite

Mit einem 3:2-Heimerfolg nach Penaltyschießen über Fehervar AV19 gelangen dem HCB Südtirol Alperia zum ersten Mal in dieser Saison drei Siege in Folge. Die Ungarn mussten sich hingegen zum zweiten Mal innerhalb von nur 24 Stunden im Shootout geschlagen geben.

Der HCB Südtirol Alperia legte ein überzeugendes erstes Drittel hin und war meistens tonangebend. Alle Linien harmonierten gut und die Zuschauer sahen auch einige schöne Spielzüge, es fehlte allerdings der letzte Zug auf das gegnerische Tor und die Chancen waren spärlich gesät. Die klareren Tormöglichkeiten hatten bei den sporadischen Gegenangriffen die Gäste, scheiterten aber am sehr sicheren Tuokkola. Die beste Tormöglichkeit für die Foxes hatte Halmo nach vier Minuten, als er in Unterzahl einen Konter fuhr, vor dem Tor aber selbst den Abschluss suchte, anstatt den völlig freistehenden Miceli anzuspielen. Nach neun Minuten vollbrachte der Bozner Goalie sein obligates Big Save, als er einen Schuss von Latendresse aus drei Metern mit der Fanghand entschärfte. Im Gegenzug zeigten Petan und Miceli eine schöne Kombination, der scharfe Querpass fand keinen Abnehmer im Slot.

(Foto: HCB/Vanna Antonello)

Die Foxes zeigten auch im mittleren Abschnitt gute Ansätze, benötigten aber zwei Überzahlspiele, um in Führung zu gehen. Dabei tat sich besonders Tomassoni hervor, welcher zu den Bozner Toren jeweils der Assistgeber war. Zuerst spielte er Angelidis vor dem Gästetor herrlich frei, dieser brauchte die Scheibe nur mehr zum Führungstreffer ablenken. Knapp vier Minuten später zog wieder die Nummer 27 von der mittleren Distanz ab, die Scheibe prallte von der Torstange zurück und Monardo staubte zum 2:0 ab. Das Spiel verflachte nun etwas, nach Mitte des Drittels versuchte es Gartner mit einem Knaller und Glira aus spitzem Winkel. Vier Minuten vor Ende des Drittels beschäftigten die Gäste zwei Mal den Bozner Torhüter, auf der anderen Seite lag bei einem tollen Spielzug zwischen Monardo und Marchetti der dritte Bozner Treffer in der Luft. Zwei Minuten vor Drittelende kamen die Gäste wie aus dem Nichts zum Anschlusstor: die Foxes brachten bei einem Gestocher vor dem eigenen Kasten die Scheibe nicht aus der Gefahrenzone, Gilbert reagierte am schnellsten und stocherte den Puck zwischen drei Gegnern zum Anschlusstreffer ins Tor von Tuokkola.

Der HCB Südtirol Alperia begann den Schlussabschnitt in Überzahl, konnte aber keinen Treffer erzielen. Nach fünf Minuten legte Angelidis für den freistehenden Tomassoni auf, sein Kracher landete an der Latte. Auch ein weiteres Powerplay brachte für die Hausherren keinen Erfolg und bei einer sehenswerten Kombination zwischen Monardo und Marchetti wurde Letzterer beim Schuss noch abgedrängt. In Minute elf spielte sich Halmo in Unterzahl herrlich frei, sein Abschluss verfehlte nur knapp den Kasten von Carruth, im Gegenzug erzielte wiederum Gilbert den Ausgleich, Tuokkola war dabei die Sicht verstellt. Bozen drängte weiter auf den Führungstreffer und erzielte diesen auch in der allerletzten Minute mit Monardo auf Rebound. Nach längerer Beratung gaben die Schiedsrichter den Treffer nicht.

In der Verlängerung traf Miceli gleich in der ersten Minute die Torstange, auch Monardo scheiterte knapp am Siegtreffer. So mussten die Partie in das Penaltyschießen, wo Mike Halmo für die Entscheidung sorgte.

Erste Bank Eishockey Liga
HCB Südtirol Alperia : Fehervar AV19 – 3:2 n.P. (0:0|2:1|0:1|0:0|1:0)
Tore:
1:0 Angelidis (24./PP)
2:0 Monardo (27.)
2:1 Gilbert (38.)
2:2 Gilbert (51./PP)
3:2 Halmo (65./PS-SO)

www.erstebankliga.at , Bild: HCB/Vanna Antonello

To Top
error: Content is protected !!