All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL: Fünfte Pleite in Serie: Linz klaut drei Punkte in Dornbirn!

Die Black Wings Linz feierten in Dornbirn einen 5:2 Sieg und damit den vierten Sieg in Serie. Währenddessen wird es für die Bulldogs immer enger im Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation. Mit der Niederlage gegen Linz hält man derzeit bei fünf Pleiten in Serie.

Am Ende des dichten Spielprogramms zwischen Weihnachten und Dreikönig gastierten die Linzer Black Wings im äußersten Westen der Liga. Bei den Bulldogs haben die letzten Niederlagen sichtbar Spuren hinterlassen und so fanden die Hausherren nur schwer ins Spiel. Ein rascher Rückstand war die logische Folge. Beim 0:1 durch Rick Schofield (8.) zeigte die DEC-Hintermannschaft nur wenig Aggressivität und Gegenwehr. Für den Tabellenzweiten aus Oberösterreich schien die Partie in die richtige Richtung zu laufen. Die Cracks von Troy Ward fühlte sich nach der Führung jedoch bereits zu sicher. Die Bulldogs zeigten in Rücklage mehr Bemühen und glichen verdient aus. Brodie Reid (18.) verwertete alleinstehend vor dem Tor eine perfekte Vorarbeit von Leduc und Timmins trocken in die linke untere Ecke zum 1:1.

Den Fans im Messestadion wurde ein ausgeglichener Schlagabtausch geboten. Die Teams versuchten dabei auf eine defensive taktische Ausrichtung zu setzen. Den Gästen gelang die neuerliche Führung – ausgerechnet durch eine Kombination zweier Cracks mit Dornbirn-Vergangenheit. Nach Zuspiel von Fabio Hofer überwand Jonathan D’Aversa (29.) DEC-Goalie Rasmus Rinne. Auf die prompte Antwort der Bulldogs – Jamie Arniel (34.) bugsierte einen Querpass von Sean McMonagle über die Linie – folgte die drittmalige Linzer Führung an diesem Abend. Dan DaSilva (36.) war direkt nach einem Bully zur Stelle, nützte eine erneute Unachtsamkeit der DEC-Hintermannschaft und stellte das Score auf 2:3. Früh im Schlussdrittel baute Joel Broda (42./pp1) die Führung der Gäste in einem Powerplay aus. Die Vorarlberger erhöhten fortan den Zug zum gegnerischen Tor, konnten jedoch auch in einer doppelten Überzahl Linz-Keeper Michael Ouzas nicht mehr überwinden. Als die Hausherren alles auf eine Karte setzten und Rinne für einen zusätzlichen Feldspieler vom Eis nahmen, besiegelte Corey Locke (59./en) den 5:2-Auswärtserfolg der Black Wings. Während die Linzer über ihren vierten Sieg im neuen Jahr jubelten, gingen die Bulldogs auch im fünften Spiel in Serie – der längsten Durststrecke in dieser Saison – leer ausgingen.

EBEL:
Dornbirner EC – Black Wings Linz AV19 2:5 (1:1|1:2|0:2)
Tore:
0:1 Schofield (8.)
1:1 Reid (18.)
1:2 D’Aversa (29.)
2:2 Arniel (34.)
2:3 DaSilva (36.)
2:4 Broda (42.)
2:5 Locke (59./EN)

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

To Top
error: Content is protected !!