sports, ice hockey
EBEL: Gerüchte um die Zukunft von Thomas Pöck!
Von: Markus Rinner Am: 10 Mrz, 2017 | Kategorien: EBEL, Graz99ers, zSlideshow

19 Profisaisonen hat Thomas Pöck am Buckel, die abgelaufene könnte allerdings die letzte des 122-fachen NHL-Cracks gewesen sein. Das zumindest berichtet die “Kronen Zeitung”.

Verabschiedet sich Pöck endgültig vom Eis? (Photo: sport-bilder.at/Harald Dostal)

Als überhaupt erster Österreicher schaffte es Thomas Pöck, ungedraftet in die NHL zu kommen und absolvierte insgesamt 122 Spiele für die Teams aus dem Big Apple. 63 für die New York Rangers (5 Tore/8Assist) und 59 für die New York Islanders (1 Tor, 2 Assists). Nach Stationen in der Schweiz und in Schweden wagte er 2012 nochmal den Sprung nach Übersee, schaffte es aber nicht mehr, sich über die Lake Erie Monsters (AHL) für die Colorado Avalanche für Einsätze aufzudrängen und kehrte wieder nach Europa zurück.

Erstmals überhaupt lief er dann in der EBEL auf und absolvierte drei Spielzeiten für seinen Heimatklub, den KAC, der jedoch nach der Saison 2015/16 keine Verwendung mehr für ihn fand. Das rief Anfang Oktober die Graz99ers auf den Plan, sich die Dienste des Verteidigerroutiniers zu sichern und er fand dort zu alter Stärke zurück. Auch dank ihm schaffte man die Playoffqualifikation, nicht nur seine sechs Tore und 24 Vorlagen aus 46 Spielen trugen dazu bei.

In Graz wünschen sich nicht nur die Fans eine Verlängerung des ausgelaufenen Kontrakts, doch das könnte ein Wunschtraum bleiben. Laut Informationen der “Kronen Zeitung” spekuliert der 35-jährige damit, seine Schlittschuhe an den berühmten Nagel hängen zu wollen. Wenn man sieht, welche Leistung der Kärntner zuletzt noch ablieferte, muss man hoffen, dass die 99ers-Verantwortlichen gute Argumente finden, ihn zu einer Karriereverlängerung motivieren zu können.