All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Großklubs machen Jagd auf 99ers-Defender Clemens Unterweger!

Er spielt die beste Spielzeit seiner Karriere und ist in 99ers-Defense die Überraschung der Saison. Die Rede ist von Clemens Unterweger, dessen tolle Leistungen auch den EBEL-Großklubs nicht verborgen blieben.

Der gebürtige Lienzer durchlief die Zeller Eishockeyschule und wechselte 2012 als aktueller U20-Teamspieler nach Graz. Nach 45 Einsätzen in der Premierensaison wurde er ein Jahr später in die zweite finnische Liga, zu Hokki verliehen um Spielpraxis und Erfahrung zu sammeln. Seit vier Jahren ist er nun durchgehend bei den 99ers im Einsatz und gleichzeitig auch im Nationalteam im Einsatz, für das er bislang elf Spiele absolvierte.

Heuer zählt der 25-jährige zu den Leistungsträgern der 99ers und spielt auf konstant hohem Niveau. Gut für die 99ers, aber eher nicht so gut, dass sein aktueller Vertrag mit Saisonende ausläuft und seine Auftritte Begehrlichkeiten weckten. So berichtete die „Kronen Zeitung“, dass bereits erste Verein die Fühler nach ihm ausgestreckt haben sollen.

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Unterweger, der aktuell bei fünf Toren und 16 Assists aus 39 Saisoneinsätzen hält ist damit nicht nur punktebester 99ers-Verteidiger, sondern auch ligaweit punktebeste österreichischer Defender. Als erste konkrete Interessenten gelten nun der KAC und die Black Wings Linz. Zweitere verliehen soeben Bernhard Fechtig nach Graz – ebenso Defender, wobei das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.

Fakt ist, dass die 99ers gut beraten sind, sich ehestmöglich mit Unterweger zu einigen. Dass sie wissen was sie an ihm haben, bestätigte Manager Vollmann und attestierte, bald mit den Vertragsverhandlungen beginnen zu wollen.

To Top
error: Content is protected !!