All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Sieg in Südtirol – Fehervar klettert auf einen Playoffplatz

Fehervar AV19 entführte am ersten Spieltag der Qualifikationsrunde einen Erfolg bei den Füchsen aus Bozen. Der alles entscheidende Treffer fiel erst in der 57.Minute – Daniel Koger ließ die Magyaren jubeln, die nun bereits auf Rang 2 und einen Playoff-Platz liegen.

Bereits in der ersten Minute legte Oleksuk für Halmo zurück, dieser konnte nicht verwerten, dann tauchte Miceli alleine vor Carruth auf, auch er brachte die Scheibe nicht im Tor unter. Der Bozner Torhüter wurde erst in der neunten Minute zum ersten Mal geprüft, als er einen Schuss von Latendresse mit einem Reflex abwehrte. DeSousa und vor allem Petan sorgten immer wieder für Aufregung in der Verteidigung der Gäste, bis zwei Minuten vor Drittelende die Gäste wie aus dem Nichts in Führung gingen. Ein kapitaler Fehlpass der Foxes im eigenen Drittel brachte Lovecchio alleine vor Tuokkola und dieser ließ sich die Chance nicht entgehen.

Der mittlere Abschnitt verlief äußerst zerfahren. Die Bozner bemühten sich zwar, konnten sich aber gegen einen physisch stärkeren Gegner nur schwer durchsetzen. Nach 46 Sekunden gelang den Foxes der Ausgleichstreffer durch Austin Smith, welcher von Oleksuk herrlich freigespielt wurde. Der HCB Südtirol Alperia war in diesem Abschnitt Meister in vergebenen Torchancen. Smith vergab eine 100%-ige auf Pass von Halmo, Bernard machte es ihm gleich. Für Abwechslung sorgte dann eine Meinungsverschiedenheit zwischen Angelidis und Manavian, beide bekamen eine Denkkpause für 10 Minuten. In den letzten fünf Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse: ein Tor von Monardo wurde nach Einsicht der Torkamera nicht anerkannt (die Scheibe hatte die Torlinie nicht überschritten), ein weiteres Tor von Miceli in allerletzter Sekunde nahm denselben Ausgang (Scheibe wurde mit dem Schlittschuh über die Linie befördert). Dazwischen scheiterte DeSousa mit einem Penalty an Carruth und auch Sointu konnte alleine vor dem gegnerischen Goalie nicht realisieren.

Die Foxes starteten das letzte Drittel für gut eine Minute in Überzahl, konnten auch dieses Mal kein Kapital daraus schlagen. Die Südtiroler hatten in diesem Abschnitt ganze drei gute Tormöglichkeiten: nach sechs Minuten landete ein schönes Zusammenspiel zwischen Oleksuk und Smith an der Latte, Halmo machte nach zwölf Minuten alles alleine, nur das Tor nicht und Bernard vernebelte seine dritte Chance des Spieles. So kam es, wie es kommen musste: knapp vier Minuten vor Spielende gab Daniel Koger den Foxes den Gnadenstoß, auch ein letztes Aufbäumen von Bozen mit dem sechsten Feldspieler war vergeblich. 

Erste Bank Eishockey Liga
HCB Südtirol Alperia : Fehervar AV19 – 1:2 (0:1|1:0|0:1)
Tore:
0:1 LoVecchio (19.)
1:1 Smith (21.)
1:2 Koger (57.)

www.erstebankliga.at , Bild: HCB/Vanna Antonello

To Top
error: Content is protected !!