sports, ice hockey
EBEL: In Linz gibt es einen Trainer-Favoriten und es könnten einige Rückkehrer begrüßt werden!
Von: Markus Rinner Am: 25 Mrz, 2017 | Kategorien: Black Wings Linz, EBEL, zSlideshow

Linz-Manager Christian Perthaler steckt mitten in der finalen Phase der Trainerbestellung und erzählte im Interview mit den „Oberösterreichischen Nahrichten“ aus dem Nähkästchen, was diverse Kaderplanstellen betrifft. Dabei fielen unter Anderem die Namen Kozek, Irmen, Lukas und Hisey.

(Photo: sport-bilder.at/Harald Dostal)

Aktuell hat Christian Perthaler eine stressige Zeit zu bewältigen. Neben der Suche nach einem passenden Trainer für die Black Wings sind auch diverse Kaderentscheidungen zu treffen. Doch der Reihe nach:

Etliche Trainer wurden und werden Perthaler angeboten, die Sichtung schien nie enden zu wollen, doch letztendlich kristallisierte sich ein kleiner Favoritenkreis heraus, wo man nun mit einem Mann kurz vor dem Abschluss steht. Den Namen wollte Perthaler freilich nicht nennen, erklärte aber dass bei der Auswahl vor allem wichtig sei, dass der Trainer zur Spielphilosophie der Linzer passe, da man ja doch einen Großteil des Kaders bereits beisammen habe. Die Vorgabe, so Perthaler, sei dass man den Fans attraktives Offensivhockey bieten will.

Bezüglich der Entscheidung will sich der Manager nicht unter Druck setzen, doch sollte er sich mit dem Wunschkandidaten einigen, könnte es nun schnell gehen. Dann würde Perthaler dem Vorstand den Namen präsentieren und dieser entscheidet ob sei Vorschlag angenommen werden würde.

Danach würde auch die Kaderplanung wieder voran gehen. Der neue Trainer soll natürlich, vor allem was die Neuzugänge betrifft, eine Mitspracherecht eingeräumt werden. Deshalb wird es vorerst keine Neuverpflichtungsmeldungen in Linz geben ehe der Trainer nicht feststeht. Dennoch schwirren bereits einige Namen durch die Stahlstadt, zu denen Perthaler auch Stellung bezieht.

Broda soll in Linz bleiben (www.sport-bilder.at)

Unbedingt verlängern möchte man den Vertrag mit Joel Broda. Der 27-jährige, der vor der Saison aus Bozen kam, überzeugte mit 30 Toren und 20 Assists aus 58 Spielen und soll gehalten werden. Ebenso bleiben sollen die Lukas-Brüder. Die Verdienstvollen Linzer Urgesteine haben ein neues angebot erhalten, eine Einigung soll demnächst fixiert sein.

Dann gibt es da noch Spekulation über drei Rückkehrer. Andrew Kozek würden nicht nur die Fans gerne wieder in Linz begrüßen. Doch genauso wie bei Danny Irmen ist noch nichts fix. Beide wurden den Linzern über ihre Manager angeboten, doch „es ist preislich schwierig“ so Perthaler. Dennoch könnte sich eine Rückkehr der beiden Ex-Linzer realisieren lassen.

Rob Hisey wird seine Karriere wohl beenden (Photo: sport-bilder.at/Harald Dostal)

Keine Rückkehr wird es von Rob Hisey geben. Der 32-jährige, der im Februar nach sechs Saisonen in Linz nach Wolfsburg abgegeben wurde, dürfte seine Karriere beenden und nach Kanada zurück kehren, wo er ein Jobangebot erhalten haben soll.

Viele offene Fragen noch in Linz, aber das wiederum bringt spannende Wochen mit sich, die man heuer am Linzer Eis nicht mehr erleben wird.