sports, ice hockey
EBEL: Kehrt Andrew Kozek in die EBEL zurück?
Von: Markus Rinner Am: 18 Mrz, 2017 | Kategorien: Black Wings Linz, EBEL, zSlideshow

Zweimal war er Toptorjäger der EBEL, der Weg in die DEL ein nicht überraschender. Doch so wie er es sich vorstellte, lief es für Andrew Kozek bei den Nürnberg IceTigers nicht. Nun könnte der 30-jährige Sniper nach Linz zurückkehren.

Jubelt Kozek bald wieder im BWL-Dress? (Photo: sport-bilder.at/Harald Dostal)

Keine Frage, Kozek weiß wo das Tor steht. Nicht allzu viele dieser klassischen Sniper gibt es in der EBEL. Neben Kozek waren das in den letzten Saisonen Brian Lebler, Brett Sterling, vielleicht ein Colton Yellow Horn und heuer ein Dan DaSilva. Natürlich nicht zu vergessen: Kyle Beach.

Eben diesen Kyle Beach wollten sich die Black Wings Linz für die kommende Spielzeit unter den Nagel reißen. Doch die Stahlstädter verloren das Duell um den bei den 99ers nicht mehr erwünschten Kanadier gegen den VSV, wo er nun für zwei Jahre unterschrieb.

Eine Alternative wäre die Rückholaktion von Andrew Kozek. Der Kanadier, der 2012/13 für Dornbirn in seiner EBEL-Premierensaison 38 Tore erzielte und dann nach Linz wechselte, bestritt bislang 255 EBEL-Partien und erzielte dabei 153 Tore! Nach drei erfolgreichen Jahren ging es vor der aktuellen Spielzeit nach Nürnberg, doch fand er dort nie zu seinen Stärken und blieb mit 16 Toren aus 54 Partien hinter den Erwartungen. Gut möglich, dass Kozek seine Zelte in der DEL abbricht und wieder dorthin zurückkehrt, wo er seine größten Erfolge-feierte: In die EBEL und dort ist die erste Option Linz.

Ein ähnliches Prozedere gab es bereits vor Beginn dieser Saison, als man Brian Lebler nach misslungenem DEL-Abenteuer zurück in die KSA holte. 33 Saisontore belegen, dass Lebler nichts verlernt hat und an alter Wirkungsstätte wieder aufblüht – warum soll das mit Kozek nicht funktionieren? Auf jeden Fall wäre die Offensivpower und Torgefahr der Black Wings mit Lebler, DaSilva und Kozek eine enorme!