All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Lamoureux hext Caps zum knappen Sieg gegen KAC

In einer restlos ausverkauften Halle setzten sich die Vienna Capitals in einem ausgeglichenem Spiel knapp gegen den KAC durch.

Die erste Chance zu Beginn hatte Vause, der nach gutem Haken nur knapp verzog. In Minute 3 der Führungstreffer für die Wiener, Pollastrone passte wunderschön durch den Slot auf den alleinstehenden Holzapfel und der ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und scorte trocken. Beide Teams spielten in dieser Phase sehr konzentriert auch ein Powerplay für den KAC blieb torlos. Die Capitals mischten ihre Aufstellung munter durch und versuchten mit aktivem Forecheck den KAC früh zu attackieren. In Minute 12 die beste Gelegenheit für die Rotjacken, Ganahl konnte von Brocklehurst im Konter nicht gestört werden und zog ab, Lamoureux parierte aber mit dem Schoner. Die Kärntner waren körperlich präsent, hatten aber Probleme mit dem Spielaufbau. 

Die Vienna Capitals blieben siegreich (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Auch zu Beginn des Mittelabschnittes waren die Donaustädter tonangebend, so hatte zum Beispiel Holzapfel in Minute 24 dei Abschlussmöglichkeit, Madlener konnte mit dem Fänger aber abwehren. Nach exakt 25 Minuten gab es Überzahl für die Capitals, Halten für  M.Geier. Es folgten rollende Angriffe, aber kein Treffer. Auch der KAC sollte zu einem Powerplay kommen, Lakos bekam 2 Minuten für Stockschlag. Und dieses sollten die Kärntner nutzen, Fischer traf mit einem schönen Schlagschuss zum Ausgleich. Das Spiel war nun ausgeglichener und auch der KAC konnte aktiver am Spielgeschehen teilnehmen. 

Gleich zu Beginn des Schlussdrittels erneut Überzahl für den KAC, Klubertanz nahm auf der Strafbank Platz. Die Gäste blieben aber weitgehend harmlos. Strafe dann für M. Geier, der Lamoureux behinderte. Die Überzahl währte aber nur kurz, da Holzapfel ebenso 2 Minuten bekam. Einzig gute Aktion blieb ein Konter von Holzapfel nach Ablauf seiner Strafe. Unnötiges Foul dann von Fischer auf Seiten der Gäste, erneut 5 gegen 4. Wenige Sekunden waren gespielt und Sharp stocherte den Puck über die Linie – 2:1 für die Vienna Capitals. Der KAC kam immer wieder vor das Tor der Wiener, Lamoureux war heute aber wieder in blendender Verfassung. Strafzeit für Nödl in Minute 55 und wenig später für McKiernan, 68 Sekunden 3 gegen 5 Überzahl für den KAC. Chance um Chance für die Gäste, aber der Wiener Torhüter war hellwach und machte gemeinsam mit seiner Verteidigung alles zunichte was auf ihn zukam. 01:40 vor Schluss ging Madlener vom Eis, Nutzniesser waren die Wiener, Vause traf ins leere Tor. Die Entscheidung. Die ausverkaufte Halle war aus dem Häuschen.

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals : EC KAC 3:1 (1:0|0:1|2:0)
Tore:
1:0 Holzapfel (3.),
1:1 Fischer (33.) PP1,
2:1 Sharp (50.) PP1,
3:1 Vause (59.) EN
 

www.hockey-news.info ; Bilder: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!