All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Legionärsflut: Der KAC muss sich etwas einfallen lassen!

Mit Zugang Andrew Kozek hat der KAC einen Transferhammer hingeknallt. Doch die Verpflichtung des ehemaligen Ligatopscorers bringt auch Reaktionen mit sich. Dann nämlich wenn alle Spieler wieder fit sind.

Andrew Kozek steigt morgen ins Training beim Rekordmeister ein und fiebert dem Ligacomeback am Samstag gegen Innsbruck entgegen. Seinen Platz im Lineup wird er vorerst sicher haben, bei manch anderen sieht die Sache schon anders aus.

Der KAC muss sich etwas einfallen lassen, denn wenn alle Spieler fit sind, wird es ein Überangebot geben, sprich die Kaderpunkte sind überschritten. Wen es treffen wird? Die „Kleine Zeitung“ spekuliert dass Jon Rheault ein heißer Tipp ist, der als „Streichkandidat“ gilt. Der 31-jährige US-Amerikaner blieb bislang hinter den Erwartungen und erzielte lediglich fünf Treffer in 32 Einsätzen.

Fraglich auch wie es mit Matt Neal weitergeht. Der derzeit verletzte Kanadier, der letzte Saison mit 48 Punkten noch überzeugen konnte, blieb bislang ebenso hinter den Erwartungen, dazu kam nun die Verletzungspause die ihm auch nicht in die Karten spielt.

Doch Neal wird noch eine Chance erhalten, muss sich aber voraussichtlich übers Farmteam in der AlspHL empfehlen, so die Prognose der „Kleinen Zeitung“. Fakt ist: Der KAC ist derzeit im Soll, auch wenn man aus den letzten fünf Partien keinen vollen Erfolg einfahren konnte. Aber genau deshalb wird den Kärntnern neuer Schwung in Form von neuen Spielern gut tun. Bleibt für die Rotjacken nur zu hoffen dass Kozek und dann auch Neal für neue Inputs sorgen können.

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

To Top
error: Content is protected !!