All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL: Manager Kutzer dementiert Ablöse-Gerüchte um MacQueen

Es schlug gestern ein wie ein Blitz: Die Meldung dass die Tag von Dave MacQueen gezählt seien, kam überraschend aber für einige Fans nicht zu früh. Doch DEC-Manager Kutzer kann dem (noch) nichts abgewinnen.

Dave MacQueen soll nach dieser Saison in Dornbirn Geschichte sein und der aktuelle Bregenzerwald-Coach Jussi Tupamäki übernehmen. Das war die Meldung die die „Kronen Zeitung“ gestern verbreitete (wir berichteten). Doch gegenüber der „Neuen“  dementiert Manager Kutzer dies und verweist es ins Reich der Fabeln.

„Hier wird versucht von Außen Unruhe in die Mannschaft zu bringen und eine bewusst initiierte Falschmeldung fabriziert“, so der Vorwurf Kutzers. Der langjährige Manager und Weggefährte MacQueens erklärte zudem dass er noch keine Sekunden über die nächste Saison nachdenken würde, da man ja mitten im Kampf um die Playoffs steckt. Außerdem würden die Vertragsgespräche mit dem Coach immer erst nach der Saison stattfinden.

Fakt ist, dass die Rückendeckung für MacQueen seitens der Anhänger immer geringer wird. Wie Kutzer entschieden wird und ob es eine siebte Saison für den Kanadier in Dornbirn geben wird, wird sich wohl erst nach dem Saisonaus der Dornbirner entscheiden.

Neues gibt es auch auf der Spielerfront der Bulldogs. Scott Timmins muss am kommenden Wochenende auf Grund einer Augenverletzung im Spiel gegen Fehervar voraussichtlich passen. Und nun wieder offen ist die Zukunft von Ziga Pance. Einerseits will MacQueen einen neuen Stürmer, andererseits gibt der Markt nicht viel her und Kutzer erklärt, dass die Anmeldeformalitäten im Falle einer Neuverpflichtung Wochen dauern würden. Wobei dies bei anderen Vereinen scheinbar recht schnell funktioniert…

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

To Top
error: Content is protected !!