All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Ouzas bleibt gegen KAC ohne Gegentreffer

Mit einem Shutout starten die Black Wings aus Linz in die Platzierungsrunde. Gegen den EC KAC hielt Schlussmann Michael Ouzas seinen Kasten sauber und war somit Vater des Erfolgs. die Rotjacken aus Kärnten suchen weiterhin nach ihrer Form.

Beide Mannschaften starteten mit einem hohen Tempo in das erste Spiel der Zwischenrunde. Bereits in der ersten Spielminute hatten die Gäste aus Klagenfurt bei einem Stangenschuss von Dan DaSilva Glück. Die Black Wings hielten den Druck in der Anfangsphase aufrecht und gingen nach vier Minuten verdient in Führung. Brian Lebler setzte sich in einem Duell hinter dem Tor an der Bande durch und zog mit viel Schwung vor den Kasten von David Madlener. Er wartete lange und netzte mit viel Übersicht mit einem präzisen Schuss ins lange Eck ein. Nach dem Führungstreffer durch Lebler zerstörten einige Strafen auf beiden Seiten ein wenig den Spielfluss, ehe die Gäste gegen Ende des ersten Drittels immer besser ins Spiel kamen. Vor allem die Linie rund um Manuel Ganahl sorgte offensiv des Öfteren für Gefahr. Bei einem Lattentreffer von David Fischer in Minute 15 hatten die Linzer Glück.

Die Black Wings legten den perfekten Start in das Mitteldrittel hin. Nach nur 49 Sekunden musste Madlener zum zweiten Mal in diesem Spiel hinter sich greifen. Fabio Hofer fälschte einen Schuss von Robert Lukas aus kurzer Distanz unhaltbar ab und stellte auf 2:0. Nach dem zweiten Treffer nahmen die Hausherren etwas Tempo aus dem Spiel und versuchten in der Defensive wenig zuzulassen, was ihnen über weite Strecken auch sehr gut gelang. In der 31. Spielminute traf Jonathan D’Aversa im Powerplay zum 3:0. Madlener war die Sicht verstellt und konnte daher nicht rechtzeitig reagieren. Nach dem dritten Treffer konnten die Oberösterreicher zum ersten Mal in diesem Spiel für eine längere Druckphase sorgen. Vor allem die Linie rund um Lebler sorgte immer wieder für gefährliche Momente. Mit vereinten Kräften konnten die Gäste aber einen weiteren Gegentreffer im Mittelabschnitt verhindern.

Auch im letzten Drittel gaben die Hausherren über weite Strecken den Ton an. In der Offensive schalteten die Linzer einen Gang zurück und in der Defensive standen sie sehr solide. Die Gäste aus Klagenfurt machten sich das Leben durch einige unnötige Strafen im Schlussabschnitt selbst schwer und konnten selbst kaum für Gefahr sorgen. Der EHC spielte die Partie trocken zu Ende und fuhr einen ungefährdeten 3:0-Sieg ein.

Erste Bank Eishockey Liga
EHC Liwest Black Wings Linz : EC KAC – 3:0 (1:0|2:0|0:0)
Tore:
1:0 Lebler (4.)
2:0 Hofer (21.)
3:0 D’Aversa (31.)

www.erstebankliga.at , Bild:  fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!