All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Platz 2 – KAC feiert Overtime-Erfolg in Linz

Nach 60 Minuten gab es in der „Keine Sorgen Eisarena“ von Linz keinen Sieger – David Fischer sorgte in der 64.Minute für die Entscheidung. Der EC KAC springt mit dem Sieg in der oberösterreichischen Landeshauptstadt auf den zweiten Tabellenplatz. Somit nahmen die Kärntner Revanche für die knappe 0:1 Niederlage im ersten Saisonduell.

Die LIWEST Black Wings begrüßten nach der Nationalteampause fast alle Verletzten der letzten Wochen zurück und konnten somit fast aus dem Vollen schöpfen. Bereits in der zweiten Minute kamen die Hausherren auch zur ersten großen Chance, Dan DaSilva verzog aber aus dem Slot. Bei der ersten guten KAC-Möglichkeit blieb Stefan Geier an Linz-Schlussmann Mike Ouzas hängen. Die Torhüter waren es, die im ersten Abschnitt neben den hart arbeitenden Defensivabteilungen im Blicklicht standen und ihre Aufgabe mit Bravour meisterten. Corey Locke konnte einen „Drei-gegen-Zwei“-Konter nach elf Minuten nicht verwerten und kurz vor der Pause hielt Tomas Duba das 0:0 nach einem Altmann-Schuss fest.

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Im zweiten Abschnitt fanden die Gastgeber immer besser zu ihrem Spielrhythmus und wurden auch gefährlicher. Die Führung der Linzer hing nach Chancen für DaSilva und Joel Broda in der Luft, wollte aber nicht fallen. Stattdessen traf der KAC, als Ramón Schnetzer von der blauen Linie abzog und seinen Premierentreffer bejubeln durfte. Die Antwort der Oberösterreicher war ein Doppelschlag. Im Power Play wurde Corey Locke am langen Eck freigespielt und traf genau ins kurze Kreuzeck. Eine Minute später war dann Fabio Hofer ganz alleine vor dem Tor, schoss ins lange Kreuzeck und die Linzer führten nicht unverdient mit 2:1.

Diesen knappen Vorsprung nahmen die Hausherren ins letzte Drittel mit und konnten die Anfangsphase auch sehr gut kontrollieren. Einzig Marco Richter tauchte plötzlich vor Ouzas auf, der sich aber nicht tunneln ließ. Die Klagenfurter hatten nun das Geschehen im Griff und kamen nach 48 Minuten zum Ausgleich, Johannes Bischofberger zimmerte einen Schlenzer ins Kreuzeck. Es blieb eine enge und umkämpfte Partie, in der die Gäste je näher die Sirene kam immer druckvoller agierten. Die Linzer arbeiteten diesen Punkt über die Zeit und hatten zu Beginn der daraufhin fälligen Verlängerung zwei richtig dicke Chancen. Aber Robert Lukas und Dan DaSilva konnten die Partie nicht entscheiden. Das sollte sich rächen, denn die Gäste aus Klagenfurt wurden nun offensiver und druckvoller. In der 64. Minute hatte Mike Ouzas zuerst noch einen harten Schuss mit großer Mühe abgewehrt, um dann im Nachschuss von David Fischer keine Chance mehr zu haben. 

Erste Bank Eishockey Liga
EHC Liwest Black Wings Linz : EC KAC – 2:3 n.V. (0:0|2:1|0:1|0:1)
Tore:
0:1 Schnetzer (33.)
1:1 Locke (36./PP)
2:1 Hofer (37.)
2:2 Bischofberger (48.)
2:3 Fischer (64.)

www.erstebankliga.at , Bilder: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!