sports, ice hockey
EBEL-Playoffs: Shutout Dahm – Grazer holen eindrucksvollen Sieg gegen Salzburg
Von: Martin Muhrer Am: 5 Mrz, 2017 | Kategorien: EBEL, EC Red Bull Salzburg, Graz99ers, zSlideshow

Die Moser Medical Graz 99ers konnten in Game 4 der Viertelfinalserie den drohenden Sweep dank einer starken Heimpartie gegen den amtiertenden Meister abwenden. Ein gewohnt starker Sebastian Dahm und starkes Offensiv-Hockey sicherten den Murstädtern einen am Ende verdienten 4:0 Erfolg.

(Photo: GEPA pictures/ Hans Oberlaender)

Nach 20 ausgeglichen Minuten übernahmen die Moser Medical Graz99ers im vierten Viertelfinalduell mit dem EC Red Bull Salzburg in Drittel 2 das Kommando. Zur Halbzeit der Partie war der Bann schließlich gebrochen: Oliver Setzinger lenkte den Puck nach einem Schuss von rechts außen von Matt Pelech zum 1:0 ab und kurz vor der Pause gelang Evan Brophey sogar das 2:0. Im Schlussdrittel rannten die Red Bulls zwar an, doch Matt Siddall nützte einen Konter nach Querpass von Kurtis McLean zum 3:0 und damit zur Vorentscheidung. Den Entstand fixierte in Minute 57 Evan Brophey zum 4:0 ins leere Tor. Damit führt der EC Red Bull Salzburg in der Best-of-seven-Serie nur noch mit 3:1. Spiel 5 folgt am Mittwoch in Salzburg.

Erste Bank Eishockey Liga – Viertelfinale / Game 4

Moser Medical Graz 99ers : EC Red Bull Salzburg – 4:0 (0:0|2:0|2:0)

Tore:

1:0 Setzinger (30.)

2:0 Brophey (39.)

3:0 Siddall (57.)

4:0 Brophey (58./EN)

Stand in der Serie: 1:3

www.erstebankliga.at , Bild: GEPA pictures/ Hans Oberlaender