sports, ice hockey
EBEL-Playoffs: Überraschung perfekt – Füchse schicken Black Wings in den Urlaub
Von: Martin Muhrer Am: 7 Mrz, 2017 | Kategorien: Black Wings Linz, EBEL, HC Bozen, zSlideshow

Den Black Wings aus Linz drohte vor heimischer Kulisse das erste Viertelfinal-Aus seit 2011. Gegen Bozen waren die Oberösterreicher gefordert doch die Südtiroler präsentierten sich vor allem in der Defensive sehr abgeklärt und lösten bereits in Game 5 das Halbfinalticket.

(Photo: sport-bilder.at/Harald Dostal)

Der EHC LIWEST Black Wings Linz startete wie die Feuerwehr ins fünfte Viertelfinalduell mit dem HCB Südtirol Alperia, Brett McLean und Company fanden jedoch wiederholt in Goalie Marcel Melichercik ihren Meister. Während die Hausherren ihre Chancen nicht nützen konnten, schlugen die Italiener eiskalt zu: Brodie Reid schloss in Minute 13 eine 3-auf-2-Situation zum 1:0 ins kurze Kreuzeck ab. Beide Teams ließen danach je ein Powerplay ungenützt.

Drittel 2 verlief offener und Bozen konnte seine Führung sogar ausbauen: Zunächst schloss Andrew Yogan in Minute 27 einen Konter perfekt zum 2:0 ab und 313 Sekunden später zeigten sich die Italiener abermals effizient vorm Tor: Nach einer tolle Kombination und Pass von Brodie Reid aus der Rundung stand Travis Oleksuk goldrichtig und traf aus kurzer Distanz -3:0. Linz versuchte nochmals alles, Brian Lebler hatte aber mit einem Stangenschuss Pech. Das erste Tor gelang schließlich Rick Schofield, der den Puck aus kurzer Distanz nach einem Schuss von Sebastien Piche in die Maschen ablenkte. Die aufkeimende Hoffnung wurde von den Boznern prompt im Keim erstickt: Lindsay Sparks fälschte einen Schuss von Ryan Glenn Sekunden vor der zweiten Pause wunderbar zum 4:1 ab.

Im Schlussdrittel erwischten dieLinzer eine Traumstart, nach nur 67 Sekunden machte Joel Broda das 2:4.Die Gastgeberkämpfte, feuerten was ging und versuchte nochmals alles. In Minute 56 schaffte Potulny tatsächlich den Anschlusstreffer, doch mehr ließ Bozen und Goalie Marcl Melichercik – mit 33 Saves wieder einer der Helden seines Teams – nicht zu. Bozen zieht damit als drittes Team in das Halbfinale ein, für Linz ist hingegen erstmals seit 2011 wieder im Viertelfinale Endstation.

Erste Bank Eishockey Liga – Viertelfinale / Game 5

EHC Liwest Black Wings Linz : HCB Südtirol Alperia – 3:4 (0:1|1:3|2:0)

Tore:

0:1 Reid (13.)

0:2 Yogan (27.)

0:3 Oleksuk (32.)

1:3 Schofield (35.)

1:4 Sparks (40.)

2:4 Broda (42.)

3:4 Potulny (56.)

Endstand in der Serie: 1:4

www.erstebankliga.at , Bild: sport-bilder.at/Harald Dostal