All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL-Preseason: Großkampftage – Neun Teams testen in den kommenden vier Tagen!

Von Freitag bis Sonntag stehen insgesamt zehn Testspiele auf dem Programm, erstmals sind auch die beiden Tiroler Vereine – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ und HCB Südtirol Alperia, die den Dänischen Teamstürmer Morten Poulsen an Bord holten, im Testspieleinsatz.

Französische Gegner für die 99ers
Die nächsten beiden Testgegner der Steirer kommen aus Frankreich: Am Freitag messen sich Florian Iberer und Co. erneut in Slowenien mit dem französischen Meister und CHL-Teilnehmer Rapaces de Gap und am Samstag mit Erstligist Lyon Hockey Club. GAP war heuer bereits fleißig am Testen und präsentierte sich dabei auch gut in Schuss! Drei von vier Partien gewann der Französische Meister, besiegte Briancon (4:2, 5:2) und die Nürnberg Ice Tigers (6:3). Gegen GAP spielten die Murstädter übrigens auch im Vorjahr, damals setzte sich der Erste Bank Eishockey Liga-Klub knapp mit 4:3 nach Penaltyschießen durch. Auf den HC Lyon treffen die 99ers erstmals. Der Fünfte der Französischen Liga von 2016/17 testet in diesem Sommer intensiv gegen Mannschaften auf Österreichs höchster Spielklasse: Die Steirer sind nämlich nach dem EC VSV (2:4-NL), EC-KAC (4:3-Sieg), KHL Medvescak Zagreb (1:2-NL) und Meister UPC Vienna Capitals (Do, 16:00 Uhr) bereits der fünfte Gegner der Franzosen aus der Erste Bank Eishockey Liga.
 
Haiefest als erstes Highlight
Schon traditionell läutet in Innsbruck das „Haiefest“ die neue Eiszeit ein! Die Vorfreude auf die neue Spielzeit ist in der Tiroler Landeshauptstadt bereits groß und war schon vergangene Woche im internen Testspiel, das sich rund 400 Fans nicht entgehen ließen, spürbar. Drei Wochen vor dem ersten Meisterschaftsspiel wird es für Tyler Spurgeon und Co. nun am Freitag erstmals ernst, als Gegner wartet zuhause der Schweizer NLB-Klub HC La Chaux-de-Fonds. Die Eidgenossen beendeten 2016/17 den Grunddurchgang der NLB auf dem zweiten Platz und stießen dann in der zweithöchsten Schweizer Spielklasse bis in das Halbfinale vor. Heuer hat der Schweizer Zweitliga-Klub bereits drei Mal getestet und dabei zwei Siege gegen Olten und Lausanne gefeiert. Bei den Tirolern geben  Andrew Yogan, Jesse Mychan, Mitch Wahl (alle Sturm), Jeremie Blain, Sacha Guimond (Verteidigung) sowie Patrik Nechvatal und Rene Swette (beide Torhüter) ihre Eispremiere. Neben den Test gibt es beim Haiefest auch ein großes Rahmenprogramm mit Musik, Teampräsentation und Autogrammstunde.
Am Sonntag folgt für die Tiroler dann auch schon der erste Auswärtstest beim SC Riessersee. Der Neunte der letzten DEL2-Saison verlor seinen ersten Test 2017 gegen die Tölzer Löwen 2:3, hat aber die letzten beiden Duelle mit den Haien für sich entschieden.
 
Deutsche Teams warten auf die Dornbirn Bulldogs
Auf die Dornbirn Bulldogs warten dieses Wochenende mit dem ESV Kaufbeuren (Fr/A) und dem EHC Freiburg (So/H) zwei Teams aus Deutschland als Testgegner. Der erste Vergleich mit einem Deutschen Verein ist Spielern und Fans in guter Erinnerung. Erst am Sonntag schossen die Vorarlberger die Ravensburg Towerstars mit 8:2 aus der Halle. Neben den Imports Dustin Sylvester (19.), Jerome Leduc, Jamie Arniel und Ziga Pance trafen mit Kevin Macierzynski, Martin Grabher Meier, Philipp Pöschmann und Marcel Wolf vier Österreicher! Aber Achtung: Die nächsten beiden Gegner schlossen die DEL/2 im Vorjahr besser als die Towerstars ab: Der ESV Kaufbeuren, wo mit Charlie Sarault auch ein Ex-Bulldoge unter Vertrag steht, scheiterte 2016/17 nach Platz 5 im Grunddurchgang erst  im Halbfinale, Freiburg flog nach Rang 7 nach der regulären Saison im Viertelfinale raus. Erstmals wird Try Out Stürmer Scott Timmins den DEC-Dress überstreifen.
 
Neuzugang vor ersten Test in Bozen
Noch rechtzeitig vor dem ersten Test am Samstag beim WSV Sterzing Broncos Weihenstephan holte der HCB Südtirol Alperia den Dänen Morten Poulsen an Bord. Der 28-Jährige ist kein Unbekannter mehr in der Erste Bank Eishockey Liga, er stürmte bereits vor zwei Jahren für die Moser Medical Graz99ers und kam damals auf 31 Punkte (14T/17A) aus 54 Spielen. Letzte Saison stand der Dänische Teamspieler bei den Pelicans unter Vertrag und bracht es in 54 Einsätzen auf 15 Punkte.  Neben Poulsen stehen elf weitere Neuzugänge im Team von Bozens Neo-Headcoach Pat Curcio. Auch bei den „Wildpferden“ gibt es einige bekannte Gesichter, allen voran Verteidiger Hannes Oberdörfer, im Vorjahr noch für die Foxes im Einsatz, oder Headcoach Ivo Jan, der in österreichs höchster Spielkasse bereits Ljubljana und Graz coachte.
 
Kärntner Teams testen in Maribor
Beide Kärntner Teams, der EC-KAC und der EC VSV, sind am Samstag in Maribor im Testeinsatz. Klagenfurt bestreitet gegen die Stavanger Oilers sein drittes und zugleich letztes Match vor dem Start der Champions Hockey League in einer Woche auswärts bei den Rapaces de GAP. Der Französische Meister ist übrigens wenige Stunden zuvor an selber Stelle Testgegner des EC VSV. Eine gute Gelegenheit auch dem ersten Gegner in der Königsklasse auf die Schlittschuhe zu sehen. Bisher haben die Rotjacken in der Vorbereitung einen Sieg (5:3 über Banska Bystrica) bzw. eine Niederlage (3:4 gegen den Lyon Hockey Club) zu Buche stehen. Nun trifft man erstmals auf die Stavanger Oilers, die ihren Pre Season Auftakt gegen Liga-Konkurrent Moser Medical Graz99ers in Maribor knapp 3:4 verloren, dabei aber nach 0:2-Rückstand zwischenzeitlich 3:2 voran lagen. Es ist das erste Duell zwischen dem Norwegischen Meister und EBEL-Vizemeister.
Auch der EC VSV hat bisher eine ausgeglichene Pre-Season Bilanz: Die Adler trafen in der Vorbereitung, wie ihr Rivale aus Klagenfurt, bisher auf den HC Lyon und Banska Bystrica. Die Franzosen wurden von Nikolas Petrik und Co. mit 4:2 besiegt, dem Slowakischen Meister unterlag man hingegen in Maribor knapp mit 2:3.  Nun wartet auf die Blau-Weißen mit Rapaces de Gap am Samstag in Slowenien erneut ein Meister. Die „Raubvögel“ gewann 2017 den Titel in Frankreich und schafften damit die CHL-Qualifikation. Für die Blau-Weißen ist es das erste Aufeinandertreffen mit dem Französischen Erstligisten.
 
Caps mit letzten Tests vor CHL
Die UPC Vienna Capitals haben ihre Zelte in Slowenien aufgeschlagen: Die Wiener bestreiten in Maribor ihre letzten zwei Tests vor der Champions Hockey League, wo nächsten Freitag bereits das Auswärtsspiel bei Neman Grodno ansteht. Für Andreas Nödl und Co. geht es heute, Donnerstag, gegen den Hockey Club Lyon und am Freitag dann gegen die Stavanger Oiler. In den Reihen des Norwegischen Serien-Meisters stehen mit Tony Romano und Josh Suares zwei Stürmer, die bereits für die Bundeshauptstädter in der Erste Bank Eishockey Liga auf Torjagd gingen.

Die nächsten Testspiele:
Heute, Do, 17.08.2017: HC Slava Praha – HC Orli Znojmo (15:30 Uhr)
Heute, Do, 17.08.2017: UPC Vienna Capitals – Lyon Hockey Club (Maribor, 16:00 Uhr)
Fr, 18.08.2017: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HC La Chaux-de-Fonds (SUI/NLB) (Haifest, 19:15 Uhr)
Referees: BERNEKER, M. NIKOLIC, Krausz, Nothegger
Fr, 18.08.2017: ESV Kaufbeuren (DEL/2) – Dornbirn Bulldogs (19:30 Uhr)
Fr, 18.08.2017: Rapaces de Gap – Moser Medical Graz99ers (Maribor, 19:30 Uhr)
Fr, 18.08.2017: Stavanger Oilers – UPC Vienna Capitals (Maribor, 16:00 Uhr)
Sa, 19.08.2017: WSV Sterzing Broncos – HCB Südtirol Alperia (20:00 Uhr)
Sa, 19.08.2017: Lyon Hockey Club – Moser Medical Graz99ers (Maribor, 13:00 Uhr)
Sa, 19.08.2017: EC-KAC – Stavanger Oilers (Maribor, 19:30 Uhr)
Sa, 19.08.2017: EC VSV – Rapaces de Gap (Maribor, 16:00 Uhr)
So, 20.08.2017: SC Riessersee – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (17:00 Uhr)
So, 20.08.2017: Dornbirn Bulldogs – EHC Freiburg/DEL2 (20:00 Uhr)
Referees: M. NIKOLIC, STOLC, Kalb, Schauer

www.erstebankliga.at

To Top