All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL-Preview: Fünf Partien zur Grunddurchgangshalbzeit

Am Freitag wird die 22. Runde der Erste Bank Eishockey abgeschlossen. Für die meisten Teams bedeutet das bereits wieder die Halbzeit des Grunddurchgangs und das Gerangel im Mittelfeld ist bereits voll entfacht. Zwischen Rang fünf und Rang elf liegen lediglich vier Punkte. Es geht also um wichtige Punkte um sich einen der begehrten Top-6 Plätze zu sichern.

Fehervar AV 19 – KHL Medvescak Zagreb 18:45 Live auf M4
Referees: KALIAN, PIRAGIC, Jobbagy, Zgonc

  • Fehervar gewann das erste Saisonduell in der Verlängerung. Das war eine von lediglich zwei Heimniederlagen von Zagreb.
  • Zagreb hat vor allem auswärts Probleme, seit ihrer Rückkehr in die Liga konnte sie noch keine drei Punkte in einer fremden Halle einfahren. 
  • Fehervar ist der Overtime-Spezialist der Liga. Sie gewannen vier von vier Spielen, die nach 60 Minuten noch keinen Sieger hatten.
  • Fehervar gewann zwei der letzten drei Heimspiele.
  • Beide Teams haben leichte Probleme in Überzahl. Zagreb beendete lediglich 14,1 % powerplays durch ein Tor, Fehervar 13,1%.

Benoit Laporte, Headcoach Fehervar: “Wir haben erst unsere Köpfe freigemacht, bevor wir mit der Vorbereitung auf das Spiel starteten. Es wird ein wichtiges und spezielles Spiel am Freitag für uns, wir wollen unbedingt wieder gewinnen.“

HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ – EC-KAC 19:15
Referees: LEMELIN, SCHÜTZ, Pardatscher, Schauer

  • Das erste Duell der Saison ging mit 3:2 an den KAC.
  • Der KAC gewann die letzten fünf Auswärtsspiele.
  • Innsbruck verlor fünf der letzten sechs Spiele.
  • In den letzten acht Aufeinandertreffen dieser beiden Teams setzten sich immer die Gastgeber durch.
  • Zwei der Top-3 Scorer der Liga tragen den Dress der Haie. Andrew Yogan (27 Punkte) und Mitch Wahl (24 Punkte) tragen das Spiel der Innsbrucker. Der beste Scorer des KAC ist Johannes Bischofsberger mit 18 Punkten.

    (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Tyler Spurgeon, Kapitän Innsbruck:„Wir haben derzeit einfach eine schwerere Phase. Die vergangenen drei Wochen waren nicht perfekt, aber es ist auch nicht alles schlecht. Die Tabelle und Liga sind so eng, es entscheiden Kleinigkeiten. Wir sind dennoch immer nahe am Sieg.“

Kevin Kapstad, Verteidiger KAC: „Unser Rhythmus in den letzten Wochen war ein guter und stimmiger, wir werden von Spiel zu Spiel besser dabei, unser System sauber und präzise umzusetzen. Natürlich wird es zwischendurch auch Rückschläge geben, aber unser Anspruch ist es, unser Mindestlevel, unter das wir nie abfallen, so hoch wie möglich zu halten. In Innsbruck taten wir uns in den letzten Jahren meist recht schwer, daher ist es an der Zeit, dass wir Tirol mal wieder mit Punkten verlassen.“

Personalien HCI: Bis auf Stürmer Clemens Paulweber können die Haie auf den gesamten Kader zurückgreifen.
Personalien KAC: Personalien KAC: Christoph Duller und Richie Regehr fehlen in der Abwehr sowie Manuel Geier und Matthew Neal im Sturm.

EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo 19:15
Referees: GRUMSEN, NIKOLIC M., Haurum, Nothegger

  • Znojmo gewann das erste Duell der Saison mit 4:0
  • Nach sieben Niederlagen in Serie, konnte Znojmo zwei der letzten drei Spiele für sich entscheiden.
  • Salzburg musste in dieser Saison bisher die meisten Strafminuten hinnehmen
  • Zwischen Salzburg (4.) und Znojmo (8.) liegen lediglich vier Punkte.
  • Während Salzburg in dieser Saison erst einmal in die Verlängerung musste, fielen bereits fünf Entscheidungen mit Znojmo-Beteiligung in der Overtime.

Greg Poss, Head Coach Salzburg: „Wir haben gegen Zagreb einfach zu viel Unterzahl gespielt. Prinzipiell haben wir ein ordentliches Spiel gemacht, aber so haben wir uns v.a. im Schlussdrittel immer wieder aus dem Spiel genommen und um den möglichen Punktgewinn gebracht. Das müssen wir gegen Znojmo unbedingt abstellen.“

EC VSV – Dornbirn Bulldogs 19:15
Referees: BALUSKA, BERNEKER, Angerer, Seewald

  • Duell zweier Tabellennachbarn – VSV hat zurzeit um einen Punkt die Nase vorne, hat aber auch ein Spiel mehr gespielt.
  • Das erste Duell ging mit einem Tor Unterschied an die Bulldogs
  • Saisonübergreifend gewann Dornbirn die letzten drei Aufeinandertreffen
  • Der VSV verlor die letzten drei Spiele, die Bulldogs kommen mit zwei Siegen im Rücken nach Villach.
  • Mit 13 erzielten Treffern ist Matthew Fraser (DEC) der zweitbeste Goalgetter der Liga. Beim VSV führt Miha Verlic das interne Ranking mit 10 Treffern an.

    (fodo.media/Harald Dostal)

Rick Nasheim, Assistant Coach Dornbirn: „Es ist immer schwer in Villach zu spielen. Wir haben aber zurzeit eine gute Stimmung in der Mannschaft, konnten kürzlich zwei Siege verbuchen. Wir erwarten e“inen harten Kampf in den wir genauso gehen müssen, als würden wir in unserer Heimhalle spielen. 

HCB Südtirol Alperia – Moser Medical Graz99ers 19:45
Referees: KELLNER, ZRNIC, Tschrepitsch, Verworner

  • Das erste Duell der Saison ging in einem Torfestival mit 8:7 nach Overtime an die 99ers
  • Bozen verlor vier der letzten fünf Spiele.
  • Die 99ers verloren die letzten fünf Auswärtsspiele.
  • Die 99ers sind mit einer Scoring Efficiency von 10,31% das effizienteste Team
  • Keine anderen Teams müssen so viele Gegentore hinnehmen wie Bozen und Graz

Doug Mason, Headcoach der 99ers: „Wir haben uns kürzlich gegen Wien in einem hartumkämpften Spiel durchsetzen können. Wir haben das Momentum sicher auf unserer Seite. Wir haben die International Break sehr gut genützt und hart trainiert. Seit der Pause spielen wir vor allem in Defensive sehr konzentriert.“

Fr, 24.11.2017, Erste Bank Eishockey Liga, 22. Runde:
Fehervar AV 19 – KHL Medvescak Zagreb 18:45 Live auf M4
HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ – EC-KAC 19:15
EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo 19:15
EC VSV – Dornbirn Bulldogs 19:15
HCB Südtirol Alperia – Moser Medical Graz99ers 19:45

www.erstebankliga.at , Bilder: GEPA pictures/ Mario Kneisl, fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!