All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-Preview/VF: Innsbruck will auch in Wien überraschen und die Serie verlängern

Erstmals in der 15-jährigen Geschichte der Erste Bank Eishockey Liga könnten heuer alle vier Viertelfinalserien zumindest über sechs Spiele gehen! Da haben aber die Vienna Capitals etwas dagegen, die heute die zweite Chance haben, vorzeitig ins Halbfinale einzuziehen.

So, 18.03.2018: Vienna Capitals (1) vs. HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (6) – 18:15 Uhr, SKY Sport Austria HD und Streaming-Dienst SKY Ticket live.
Referees: BERNEKER, M. NIKOLIC, Pardatscher, Schauer.
Stand in der best-of-seven-Viertelfinalserie, VIC – HCI: 3:1.

  • Die Vienna Capitals haben am Sonntag vor eigenem Publikum die zweite Chance im Viertelfinalduell mit dem HC TWK Innsbruck „Die Haie“ den Halbfinal-Einzug zu fixieren. Die Tiroler sind in diesem Monat zum vierten Mal in Folge in Kagran zu Gast! Der Meister gewann bisher alle drei Heimspiele im März (4:3/OT, 4:1, 5:1) und ließ dabei insgesamt nur fünf Gegentreffer zu.
  • Totgesagte leben länger! Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ verkürzte am Freitag mit seinem ersten Playoff Sieg über Wien in der best of seven Viertelfinalserie auf 1:3 und verlängerte seine Saison zumindest um ein Spiel. Die Tiroler benötigen nun noch drei weitere Siege am Stück, um in das Semifinale aufzusteigen. Bisher gelang dieses Kunststück nur den EHC LIWEST Black Wings Linz, die im Semifinale 2009/10 die Capitals nach einem 0:3-Serien-Rückstand noch 4:3 bogen….
  • Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ kämpft in Wien nicht nur gegen das Saison-Aus, sondern auch gegen seinen Auswärtsfluch. Die Tiroler verloren in der Fremde zuletzt fünf Mal in Folge und kassierten dabei insgesamt 22 Gegentreffer…
  • Mit den Vienna Capitals (67 PIM) und dem HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (81 PIM) treffen die meistbestraften Teams dieser Playoffs aufeinander. Die Wiener verbrachten in der Post Season bisher im Schnitt 16,8 Minuten pro Partie in der Kühlbox, die Haie sogar mehr als ein Drittel (20,2 Minuten) pro Match. 
  • Andrew Yogan wird immer mehr zum Playoff Schreck für die Vienna Capitals. Der Haie-Stürmer konnte sich in den letzten drei Playoff Duellen als Torschütze feiern lassen.

Serge Aubin, Headcoach Vienna Capitals, dessen Teams sich im Playoff bisher in Unterzahl anfällig zeigte und in 16 Unterzahlspielen bereits fünf Tore kassierte (PK%: 68,8%), weiß: „Es ist immer schwer im Playoff zu gewinnen, wenn du zwei Tore in Unterzahl bekommst. Wir werden für Spiel 5 gut vorbereitet sein!“

Rob Pallin, Headcoach HC TWK Innsbruck „Die Haie“: „Nach dem Sieg in Wien stellen wir am Dienstag auf 3:3. Wir haben die Fähigkeiten dazu!“

www.erstebankliga.at, (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

To Top
error: Content is protected !!