All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-Preview/VF: Nutzen die Capitals den dritten Matchpuck oder erzwingt der HCI Spiel 7?

Erstmals in der 15-jährigen Geschichte der Erste Bank Eishockey Liga gehen alle vier Viertelfinalserien in ein sechstes Spiel. Am Dienstag haben vier Teams den Matchpuck zum Einzug in das Halbfinale. Der HC TWK Innsbruck könnte aber auch als erstes Team in einem Viertelfinale nach 0:3 Rückstand den Ausgleich schaffen.

20.03.2018 HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ – Vienna Capitals 19:20 (servushockeynight.com)
Referees: SMETANA, ZRNIC, Nagy, Zgonc

  • Die Innsbrucker Haie verbuchten nach ihrer Negativserie in den Playoffs gegen Wien gleich zwei Erfolg en-suite.
  • Die Vienna Capitals verspielten bereits einmal einen 3:0 Vorsprung in den Playoffs. 2009/10 drehten die Black Wings das Semifinalduell gegen Vienna Capitals und schafften den Finalaufstieg. 
  • Die letzten vier Begegnungen im Viertelfinale wurden jeweils mit einem Tor Unterschied entschieden.
  • Rafael Rotter (VIC) und Andrew Yogan (HCI) führen mit jeweils fünf Punkten die Scorerwertung in dieser Serie an.
    Die Vienna Capitals und die Innsbrucker Haie verbringen in den Playoffs die meiste Zeit aller Teams auf der Strafbank. HCI: 15 PIM/G, VIC 12,7 PIM/G

Andrew Yogan, Spieler HCI: „Es ist schön, dass wir unseren Fans noch ein weiteres Heimspiel schenken können, aber unsere Reise soll auch noch nicht zu Ende sein. Wir haben viel Qualität und das Gefühl für Spiel sechs könnte nun nicht besser sein. Es geht Schlag auf Schlag. Wir sind richtig heiß auf diesen Dienstag. Wir wollen den Ausgleich in der Serie.“

Taylor Vause, Spieler VIC: „Wir haben in der laufenden Saison konstant gezeigt, dass wir mit unseren Leistungen zu den Top-Teams der Liga gehören. Wir müssen einfach unser Potential abrufen. Ich bin mir sicher, dass uns das auch gelingen wird.“ 

www.erstebankliga.at, (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

To Top
error: Content is protected !!