All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Salzburg feiert Shutout-Erfolg in Klagenfurt

Der EC Red Bull Salzburg fand nach der Niederlage gegen Villach in Klagenfurt wieder in die Spur. Beim Rekordmeister holte man sich einen 3:0 Shutout-Sieg. Bernhard Starkbaum entschärfte alle 27 Klagenfurter Torschüsse.

(Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber)

Die Gäste aus Salzburg gingen in Klagenfurt mit 1:0 in Führung. In der dritten Minute chippte Mario Huber den Puck in die neutrale Zone, wo sich Raphael Herburger diese schnappte, mit einem schnellen Haken KAC-Verteidiger Ramon Schnetzer stehen ließ und den Puck durch die Beine von Tomas Duba in das lange Eck beförderte. Die Klagenfurter wirkten nach vorne hin träge. Die erste gute Chance hatte Thomas Hundertpfund in der 14. Minute. Eine hundertprozentige Einschusschance hatte Matthias Trattnig. Der Querpass eines Teamkollegen vor dem KAC-Tor wurde von ihm direkt übernommen. Duba machte sich lang und schnappte mit der Fanghand zu. 49 Sekunden vor Drittelende tankte sich Brant Harris bis zu Duba durch. Sein Einschussversuch wurde gehalten, den Rebound verwertete Rob Schremp.

Gleich zu Beginn des zweiten Drittels bekam der EC-KAC ein Powerplay zugesprochen, das der Rekordmeister trotz guter Möglichkeiten nicht zum Anschlusstreffer nutzen konnte. Die Hausherren kamen vermehrt vor das Salzburger Tor. Die Salzburger Verteidigung stand soweit, als dass die Klagenfurter kaum gefährlich werden konnten. Generell waren die Klagenfurter im zweiten Drittel dem Anschlusstreffer näher, als Salzburg dem wahrscheinlich entscheidenden 3:0. Vor allem in den letzten drei Minuten wurde Starkbaum von einer roten Armada belagert. Die Drangphase der Rotjacken wurde nur durch eine vierminütige Strafe gegen David Fischer und weiteren zwei Minuten gegen Marco Richter gebremst. Zwei Minuten spielten die Klagenfurter bereits nur mit drei Mann, ehe kurz vor Ende von Fischers Strafe auch Julian Talbot wegen Spielverzögerung auf die Strafbank musste. Die personelle Schwächung nutzten die Salzburger zum 3:0 durch Bobby Raymond. Im Laufe des letzten Drittels kam der KAC ebenfalls zu sechs Powerplay-Minuten, ließ diese gänzlich ungenützt.

Erste Bank Eishockey Liga
EC KAC : EC Red Bull Salzburg – 0:3 (0:2|0:0|0:1)
Tore:
0:1 Herburger (3.)
0:2 Schremp (20.)
0:3 Raymond (43./PP2)

www.erstebankliga.at , Bild: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

To Top